präpositionales Objekt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

präpositionales Objekt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ präpositionales Objekt präpositionale Objekte
Genitiv präpositionalen Objektes präpositionaler Objekte
Dativ präpositionalem Objekt präpositionalen Objekten
Akkusativ präpositionales Objekt präpositionale Objekte
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das präpositionale Objekt die präpositionalen Objekte
Genitiv des präpositionalen Objektes der präpositionalen Objekte
Dativ dem präpositionalen Objekt den präpositionalen Objekten
Akkusativ das präpositionale Objekt die präpositionalen Objekte
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein präpositionales Objekt keine präpositionalen Objekte
Genitiv eines präpositionalen Objektes keiner präpositionalen Objekte
Dativ einem präpositionalen Objekt keinen präpositionalen Objekten
Akkusativ ein präpositionales Objekt keine präpositionalen Objekte

Worttrennung:

prä·po·si·ti·o·na·les Ob·jekt, Plural: prä·po·si·ti·o·na·le Ob·jek·te

Aussprache:

IPA: [pʁɛpozit͡si̯oˈnaːləs ɔpˈjɛkt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: eine der möglichen syntaktischen Funktionen von präpositionalen Satzgliedern, die darin besteht, ein Objekt für bestimmte Verben zu sein

Synonyme:

[1] Präpositionalobjekt

Gegenwörter:

[1] Subjekt, Prädikat, Objekt, Prädikativum/Prädikatsnomen, adverbiale Bestimmung

Oberbegriffe:

[1] Satzgliedfunktion, syntaktische Funktion, Satzglied, Syntax, Grammatik, Linguistik, Sprachwissenschaft, Sprache

Beispiele:

[1] In "Peter wartet zu Hause auf gutes Wetter" ist "auf gutes Wetter" ein präpositionales Satzglied in der syntaktischen Funktion eines präpositionalen Objekts; "zu Hause" ist auch ein präpositionales Satzglied, aber in der syntaktischen Funktion einer adverbialen Bestimmung.
[1] „Bei präpositionalen Objekten wird die Unterscheidung zur adverbiellen Bestimmung semantisch getroffen…“[1]
[1] „Bei präpositionalen Objekten hängt die Präposition vom Verb ab (…).“[2]
[1] „Die präpositionalen Objekte sind nicht zu verwechseln mit präpositionalen Ergänzungen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Karl-Dieter Bünting, Henning Bergenholtz: Einführung in die Syntax. 2., überarbeitete Auflage. Athenäum, Frankfurt/M. 1989, Seite 79. ISBN 3-610-02194-4.
  2. Albert Busch, Oliver Stenschke: Germanistische Linguistik. Narr, Tübingen 2007, Seite 125. ISBN 978-3-8233-6288-3.
  3. Wolfgang Eichler, Karl-Dieter Bünting: Deutsche Grammatik. Form, Leistung und Gebrauch der Gegenwartssprache. 5. Auflage. Beltz Athenäum Verlag, Weinheim 1994, S. 163. ISBN 3-89547-053-8.