pirouettieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

pirouettieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich pirouettiere
du pirouettierst
er, sie, es pirouettiert
Präteritum ich pirouettierte
Konjunktiv II ich pirouettierte
Imperativ Singular pirouettier!
pirouettiere!
Plural pirouettiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
pirouettiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:pirouettieren

Worttrennung:

pi·rou·et·tie·ren, Präteritum: pi·rou·et·tier·te, Partizip II: pi·rou·et·tiert

Aussprache:

IPA: [piʁu̯ɛˈtiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pirouettieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: eine Pirouette ausführen

Herkunft:

Lehnwort aus dem Französischen vom Verb pirouetter → fr in gleicher Bedeutung[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] kreiseln, pivotieren, wirbeln

Oberbegriffe:

[1] sich drehen, bewegen

Beispiele:

[1] … man sieht junge Tänzer, mit Goldstaub bepudert von den wippenden Afrofrisuren bis zu den Spitzenschuhen, Tänzer, die vorsichtig, dann wild nach vorne pirouettieren, auf der Bühne des berühmten Lincoln Center in New York, wo auch Lorna Simpson einmal getanzt hat, als Kind, mit zwölf Jahren.[2]
[1] Wozu hält sich eine Gesellschaft schließlich ihre sensiblen Schöngeister, wenn nicht als Seismographen des Zeitgeschehens, als grazile Wetterfähnchen, die schon unbeirrt anzeigen, woher der Wind weht, wenn tumbe Leitartikler auf den Kirchtürmen der Politik noch kopflos pirouettieren.[3]
[1] So scharwenzeln, flattern, gockeln und stakeln immer zwei umeinander herum, pirouettieren auf der Mini-Drehbühne, beugen sich fernen Horizonten zu und bringen Wirrnis oder Ruhe ins Chaos ihres Kleintheaters, das Etienne Plüss mitten auf die große Akademiebühne gestellt hat, inklusive rotem Samtvorhang und tischgroßer Drehscheibe im geneigten Kasperpodest.[4]
[1] Sie lorgnettieren und pirouettieren wie Tänzer, sprechen ein bravouröses Parlando wie Schauspieler, tun dunkel wie Erzphilosophen: kühn ihren unruhigen Blick verdeckend, schlagen sie am Spieltisch die Volte und schmieren den Frauen mit geistreicher Konversation ihre Liebestinkturen und falschen Juwelen an.[5]
[1] Sie erflehten daher vom lieben Gott dasselbe Qualrecht, und dieser, ein Freund des Balletts, wie alle Monarchen, begabte sie mit einer Unpäßlichkeit, die, an sich selber harmlos, sie dennoch verhindert, öffentlich zu pirouettieren, und die wir, nach der Analogie von thé dansant, den tanzenden Schnupfen nennen möchten.[6]

Wortbildungen:

Konversionen: Pirouettieren, pirouettierend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „pirouettieren
[1] wissen.de – Wörterbuch „pirouettieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „pirouettieren“ auf wissen.de
[*] The Free Dictionary „pirouettieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1055, Eintrag „pirouettieren“.
  2. Susanne Mayer: Fotografin Lorna Simpson: Die Farbe Schwarz. In: Zeit Online. 31. Oktober 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Februar 2014).
  3. Ulrich Horstmann: Meine Jahre mit Helmut Kohl. In: Zeit Online. Nummer 16/1994, 15. April 1994, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Februar 2014).
  4. Michael Skasa: Gemma stiften! In: Zeit Online. 8. Oktober 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Februar 2014).
  5. Stefan Zweig → WP: Drei Dichter ihres Lebens. In: Projekt Gutenberg-DE. Die Abenteurer (URL).
  6. Heinrich Heine → WP: Die parlamentarische Periode des Bürgerkönigtums. In: Projekt Gutenberg-DE. Über die französische Bühne; Zehnter Brief (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Pirouette