pecunia

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

pecūnia (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ pecūnia pecūniae
Genitiv pecūniae pecūniārum
Dativ pecūniae pecūniīs
Akkusativ pecūniam pecūniās
Vokativ pecūnia pecūniae
Ablativ pecūniā pecūniīs

Worttrennung:

pe·cu·nia, Plural: pe·cu·niae

Aussprache:

IPA: [peˈkuː.ni.a]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pecunia (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit des Eigentums: Reichtum, Vermögen
[2] speziell: Geld, Geldsumme
[3] vor allem in der Kaiserzeit auch ein Geldstück, (Kupfer-)Münze

Herkunft:

von pecu bzw. pecus, ursprünglich: Viehbestand, was der Reichtum in der Antike war

Beispiele:

[1] O cives, cives quaerenda pecunia primum est; virtus post nummos.[1]
O Bürger, Bürger, für euch ist der Gelderwerb das Wichtigste, die Tugend kommt erst nach den Talern.

Redewendungen:

[*] Pecunia non olet – Geld stinkt nicht.

Charakteristische Wortkombinationen:

pecunia magna – großer Reichtum, viel Geld
pecuniam facere – Geld erwerben
pecunia emere – Geld verdienen
dies pecuniaeZahltag

Wortbildungen:

pecuniarius, pecuniosus, pecunialis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Lateinischer Wikipedia-Artikel „pecunia
[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „pecunia“ (Zeno.org)
[1–3] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 367

Quellen:

  1. Horaz, Epistulae I,1,54
Ähnliche Wörter:
pekuniär