papabel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

papabel (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
papabel
Alle weiteren Formen: Flexion:papabel

Worttrennung:

pa·pa·bel, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [paˈpaːbl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild papabel (Info)
Reime: -aːbl̩

Bedeutungen:

[1] Religion, Katholizismus: fähig, das Amt eines Papstes zu übernehmen; als Papst wählbar

Herkunft:

aus dem italienischen papabile → it[1]

Synonyme:

[1] papabile, papstfähig

Beispiele:

[1] „Schon gut, daß so schnell der helle Rauch aufstieg: Joseph Ratzinger war ja von Johannes Paul II als papabel ausgezeichnet; eine bessere Empfehlung gab es nicht für die Kardinäle, die ja, bis auf zwei, vom Vorgänger den roten Rock empfingen.“[2]
[1] „[…] mit anderen Worten, im allgemeinen waren die Parteiführer in erster Linie papabel, es gibt aber a) Parteiführer, die nicht papabel waren, und b) Kardinale, die keinerlei Partei hinter sich hatten, aber doch voll papabel waren.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalpapabel
[1] Duden online „papabel

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: papable