panschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

panschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich pansche
du panschst
er, sie, es panscht
Präteritum ich panschte
Konjunktiv II ich panschte
Imperativ Singular pansch!
pansche!
Plural panscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepanscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:panschen

Nebenformen:
pantschen

Worttrennung:
pan·schen, Präteritum: pansch·te, Partizip II: ge·panscht

Aussprache:
IPA: [ˈpanʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild panschen (Info)
Reime: -anʃn̩

Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas mischen, verrühren; etwas (meist Flüssigkeit) fälschen, strecken; verschneiden
[2] intransitiv: Flüssigkeit verschütten; verkleckern, verspritzen; planschen; in Flüssigkeiten mit Händen oder Füßen herumwühlen

Herkunft:
seit Anfang 18. Jahrhundert belegt, vermutlich aber älter. Womöglich nasalierte Nebenform zu patschen.[1]

Synonyme:
[1] fälschen, falsifizieren, mischen, mixen, moddern?, strecken, verdünnen, verfälschen, verlängern, vermischen, vermixen, verrühren, versetzen, verwässern
[2] kleckern, klecksen, moddern?, patschen, planschen, plantschen, platschen, plätschern, plempern, saften, spritzen, verklackern, verklacksen, verkleckern, verklecksen, verlängern, vermischen, vermixen, verplanschen, verplempern, verplömpern, verplümpern, verschütten, verspritzen

Sinnverwandte Wörter:
[1, 2] mit dickflüssigen, breiigen Stoffen: manschen, mantschen

Beispiele:
[1] Wer panscht Wein?
[2] Pansch nicht so!

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Wein panschen

Wortbildungen:
Panscher, Panscherei, verpanschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „panschen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „panschen
[1] canoonet „panschen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpanschen
[1, 2] The Free Dictionary „panschen
[1] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 167, Eintrag „panschen“

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „panschen“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: manschen, paschen, Patschen, patschen, planschen


Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

brunch, punch