pampern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

pampern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich pampere
du pamperst
er, sie, es pampert
Präteritum ich pamperte
Konjunktiv II ich pamperte
Imperativ Singular pampere!
Plural pampert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepampert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:pampern

Anmerkung zur Verwendung in Österreich:

Der Begriff pampern kann aufgrund der Ähnlichkeit in der Aussprache mit dem in Österreich verwendeten Begriff „pempern“ (= Geschlechtsverkehr haben)[1] zu Missverständnissen führen und wird deshalb in Österreich eher selten verwendet.

Worttrennung:

pam·pern, Präteritum: pam·per·te, Partizip II: ge·pam·pert

Aussprache:

IPA: [ˈpɛmpɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pampern (Info)
Reime: -ɛmpɐn

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemanden vertraglich an einen Verein, ein Unternehmen oder Ähnliches binden wollen, indem ihm Sonderangebote oder Sonderkonditionen unterbreitet werden, er gebauchpinselt wird und ihm Geschenke gemacht werden

Herkunft:

Das Verb ist vom englischen pamper → en (verwöhnen) entlehnt[2]; möglich ist daneben, dass sich pampern von der Windelmarke Pampers ableitet[3]

Beispiele:

[1] „Es werden allerdings nicht nur Kunden gepampert, sondern auch unverzichtbare Mitarbeiter.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, „pampern“, Seite 984
[1] Norbert Bolz u.a.; Peter Wippermann (Herausgeber): Duden, Wörterbuch der New Economy. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2001, ISBN 3-411-71171-X, „pampern“, Seite 91

Quellen:

  1. pempern. In: ostarrichi.org. 1. August 2005, abgerufen am 28. August 2016.
  2. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, „pampern“, Seite 984
  3. 3,0 3,1 Norbert Bolz u.a.; Peter Wippermann (Herausgeber): Duden, Wörterbuch der New Economy. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2001, ISBN 3-411-71171-X, „pampern“, Seite 91