půda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

půda (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ půda půdy
Genitiv půdy půd
Dativ půdě půdám
Akkusativ půdu půdy
Vokativ půdo půdy
Lokativ půdě půdách
Instrumental půdou půdami

Worttrennung:
pů·da

Aussprache:
IPA: [ˈpuːda]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild půda (Info)

Bedeutungen:
[1] Geologie: die oberste Schicht der Erdkruste; Boden, Erde
[2] übertragen: Gelände, das einen bestimmten Status hat; Boden
[3] Raum unter dem Dach eines Gebäudes; Dachboden, Boden, Speicher

Synonyme:
[1] zem, hlína
[2] území

Beispiele:
[1] Vyoral brázdu v tvrdé půdě.
Er pflügte eine Ackerfurche im harten Boden.
[2] Režim alespoň navenek respektoval akademické svobody a policie nemohla legálně zasáhnout na univerzitní půdě.
Das Regime respektierte zumindest nach außen hin die akademische Freiheit und die Polizei konnte auf dem universitären Boden nicht legal eingreifen.
[3] Babiččin dům byl postaven ve stylu devatenáctého století s půdou, kam nikdy nikdo nechodil.
Das Haus der Großmutter war im Stil des neunzehnten Jahrhunderts erbaut mit einem Dachboden, den kein Mensch jemals aufgesucht hat.

Redewendungen:
[1] mít pevnou půdu pod nohama — festen Boden unter den Füßen haben
[1] ztrácet pevnou půdu pod nohama — den festen Boden unter den Füßen verlieren

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] pevná půda
[2] universitní půda, neutrální půda

Wortbildungen:
půdní, půdorys

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Tschechischer Wikipedia-Artikel „půda
[1–3] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „půda
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „půda
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „půda
[1–3] centrum - slovník: „půda
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpůda