päppeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

päppeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich päpple
päppele
du päppelst
er, sie, es päppelt
Präteritum ich päppelte
Konjunktiv II ich päppelte
Imperativ Singular päpple!
päppele!
Plural päppelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepäppelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:päppeln

Worttrennung:

päp·peln, Präteritum: päp·pel·te, Partizip II: ge·päp·pelt

Aussprache:

IPA: [ˈpɛpl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild päppeln (Info)
Reime: -ɛpl̩n

Bedeutungen:

[1] transitiv: sorgsam, liebevoll ernähren

Beispiele:

[1] „An ihrem Institutsstandort am Berliner Müggelsee ziehen sie selbst schon seit Jahren Störe aus dem französischen Fluss Gironde in speziellen Becken auf, päppeln die Raubfische mit Zuckmückenlarven und Sandgarnelen.“[1]
[1] „Seit Monaten werden sie [die Banken] von den Notenbanken dieser Welt gepäppelt wie der Kranke nach der Notoperation, wenn er die Intensivstation verlassen hat.“[2]

Wortbildungen:

aufpäppeln, hochpäppeln, verpäppeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „päppeln
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „päppeln
[1] Duden online „päppeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalpäppeln
[1] The Free Dictionary „päppeln

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: spiegel.de vom 28.04.2005
  2. Hans-Jürgen Jakobs: Der Keim der Krise. In: Süddeutsche Zeitung. 29. September 2012, ISSN 0174-4917, Seite 25.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: pappeln, Pappeln