obenan

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

obenan (Deutsch)[Bearbeiten]

Lokaladverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
oben·an

Aussprache:
IPA: [ˈoːbn̩ˈan]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild obenan (Info)
Reime: -an

Bedeutungen:
[1] an erster Stelle (einer Liste); am Anfang (einer Reihe)

Herkunft:
Adverbkompositum aus oben und an

Gegenwörter:
[1] untenan

Beispiele:
[1] Ganz obenan steht der Wunsch nach einem erfüllten Privatleben.
[1] „Dabei stehen in der Sammler-Hitliste ganz obenan der Alkohol- und der Geschwindigkeitsrausch: Schon 26 Stundenkilometer zu viel bringen drei Punkte.“[1]
[1] „Bei dem jährlich geehrten Personenkreis handelt es sich immer nur um eine Auswahl derer, die persönliches Miteinander und Hilfsbereitschaft bei ihrem Handeln obenan stellen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] etwas obenan stellen; obenan stehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „obenan
[*] canoonet „obenan
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonobenan
[1] The Free Dictionary „obenan
[1] Karl-Heinz Göttert: Neues Deutsches Wörterbuch. Helmut Lingen, Köln 2008, Seite 620

Quellen:

  1. Punkten mit Geschwindigkeit. In: Spiegel Online. Abgerufen am 30. März 2011.
  2. „Stadtmedaille“ (http://stadt.schwerte.de Internetpräsenz der Stadt Schwerte, abgerufen am 30. 03. 2011)