nukleophil

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

nukleophil (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
nukleophil nukleophiler am nukleophilsten
Alle weiteren Formen: Flexion:nukleophil

Worttrennung:

nu·kle·o·phil, Komparativ: nu·kle·o·phi·ler, Superlativ: am nu·kle·o·phils·ten

Aussprache:

IPA: [nukleoˈfiːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild nukleophil (Info)
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] zu positiver Ladung tendierend; kernfreundlich, negativ geladen

Herkunft:

von Nukleus (Kern), und phil, freundlich. Ein nukleophiles Teilchen ist also "Kernfreundlich". Mit Kern ist der positiv geladene Atomkern gemeint. Ein nukleophiles Teilchen ist also ein Teilchen, das ein Bestreben dazu hat, in die Nähe eines Atomkerns zu gelangen, bzw. in die Nähe einer positiven Ladung. Nukleophile sind meist negativ geladen.

Synonyme:

[1] kernfreundlich

Gegenwörter:

[1] elektrophil

Beispiele:

[1] Es erfolgt ein nukleophiler Angriff.
[1] Durch die Zugabe von Chloridionen wird eine nukleophile Substitution ausgelöst.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nukleophiler Angriff, nukleophile Substitution, nukleophiles Teilchen; das Nukleophil

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „nukleophil