neusumerisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

neusumerisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
neusumerisch neusumerischer am neusumerischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:neusumerisch

Anmerkung:

Komparativ und Superlativ dieses Adjektivs sind denk- und bildbar, aber ungebräuchlich.

Worttrennung:

neu·su·me·risch, Komparativ: neu·su·me·ri·scher, Superlativ: am neu·su·me·rischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌnɔɪ̯zuˈmeːʁɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild neusumerisch (Info)

Bedeutungen:

[1] stil- und sprachgeschichtlich die Periode zwischen der Akkadzeit und der sogenannten Isin-Larsa-Zeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Adjektiven neu und sumerisch ohne Fugenelement, wobei neu das Adjektiv sumerisch modifiziert. Es auf das Wiederauftreten vieler als sumerisch angesehenen Elemente in der bildenden Kunst sowie eine hohe Produktivität in der sumerischsprachigen Literatur bezogen.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sumerische Renaissance

Oberbegriffe:

[1] sumerisch, Sumerisch

Unterbegriffe:

[1] Ur-III-Zeit, Ur-III-Periode

Beispiele:

[1] „Die Wiederbelebung altsumerischer Gedanken und Formen in Religion, Politik und Staatsverfassung geschah wohl am reinsten […] in der Stadt Ningirsus (Tello) unter den Ensis Urbaba und Gudea, ihren äußeren Höhepunkt aber erreichte sie unter den Königen […] der III. Dynastie von Ur, wenn auch nicht zu leugnen ist, daß hier immer stärker altakkadische Elemente sich der neusumerischen Kultur beigesellen, […].“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

neusumerische Urkunden, neusumerische Inschriften, neusumerische Kunst

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Neusumerische Zeit
[1] Wikipedia-Artikel „Sumerische Sprache: Sprachperioden und Textarten

Quellen:

  1. Anton Moortgat: Die Kunst des Alten Mesopotamien. Sumer und Akkad. 1. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 1982, ISBN 3-7701-1393-4, Seite 100