Zum Inhalt springen

nektaro

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

nektaro (Ido)

[Bearbeiten]
Singular Plural
Nominativ nektaro nektari
Akkusativ
Akkusativ,
vorangestellt
nektaron nektarin

Worttrennung:

nek·ta·ro, Plural: nek·ta·ri

Aussprache:

IPA: [nɛkˈtaro]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Mythologie: Trank der Götter, Nektar
[2] übertragen, Biologie: Sekret einer Blüte für das befruchtende Tier
[3] übertragen, Getränk: überaus köstliches Getränk

Herkunft:

Wurzel (radiko) nektar aus allen Ido-Quellsprachen (fontolingui)[1]

Oberbegriffe:

[3] drinkajo

Beispiele:

[1] La deino Hebe adportas nektaro a la nemortivi.
Die Göttin Hebe bringt den Unsterblichen Nektar.
[2] La abelo sugas nektaro ek la floro.
Die Biene saugt Nektar aus der Blüte.
[3] La vino esas bonega. Plenigez mea kupo per ica nektaro!
Der Wein ist köstlich. Fülle meinen Becher mit diesem „Nektar“!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] nektaro ed ambrozio

Wortbildungen:

nektarifar

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Ido-Wikipedia-Artikel „nektaro
[1, 2, *] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009, Serchez Ido: „nektaro“
[1–3] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (Abfrage auf kyegupov.org: „nektaro“), „nektar-o*“
[1, 2] Kurt Feder (Herausgeber): Großes Wörterbuch Deutsch-Ido. Ido-Weltsprache-Verlag, Lüsslingen 1920 (Neudruck 2005), DNB 820987573 (online auf idolinguo.de), Seite 483 „Nektar“
[1, 2] Fernando Zangoni: Dizionario Italiano-Ido. Juni 2008, Seite 155, abgerufen am 16. November 2020 (pdf, Italienisch). „nèttare“
[1–3] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)), Seite 184 „nektaro“

Quellen:

  1. Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)) Seite 184 „nektaro“