nd.

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nd. (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

ndd., niederd.

Bedeutungen:

[1] niederdeutsch

Beispiele:

[1] „Die nd. Kaufmannssprache verschwand mit dem Untergang der Hanse bis auf wenige Ausdrücke, die jetzt noch in unserer Sprache lebendig sind, wie Makler, Stapel, Fracht usw., während sich die obd. Kaufmannsterminologie erhalten und weiterentwickelt hat […].“[1]
[1] „Die Nordgrenze der hd. Lautverschiebung, die Benrather Linie, bildet die Grenze zwischen dem hd. und dem nl./nd. Schreibsprachenareal.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „nd_
[1] Werner König: dtv-Atlas Deutsche Sprache. 14. Auflage. Deutscher Taschenbuchverlag, München 2004, ISBN 978-3423030259 , Seite 8

Quellen:

  1. Wilhelm Schmidt: Deutsche Sprachkunde. 8. Auflage. IFB Verlag, Paderborn 2008, ISBN 9783931263775, Seite 157
  2. Werner Besch, Oskar Reichmann, Stefan Sonderegger (Herausgeber): Sprachgeschichte. Ein Handbuch Zur Geschichte Der Deutschen Sprache Und Ihrer Erforschung. 2. Auflage. Band 2, Walter de Gruyter, Berlin 2000, ISBN 978-3110194166, Seite 1417