natalis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

nātālis (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv nātālis nātālis nātāle nātāliter
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:natalis

Anmerkung:

Der Ablativ Singular im Positiv endet auf -ī, wenn er eine dauernde Eigenschaft ausdrückt. In Partizipialkonstruktionen sowie als Substantivierung ist die Endung -e.

Worttrennung:

nā·tā·lis, nā·tā·le

Bedeutungen:

[1] zur Geburt gehörig, Geburts-

Herkunft:

zu dem Substantiv natus, ūs → la „Geburt“ von dem Verb nasci → la „geboren werden“

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dies natalis - der Geburtstag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 329
[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „natalis“ (Zeno.org)

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ nātālis nātālēs
Genitiv nātālis nātālium
Dativ nātālī nātālibus
Akkusativ nātālem nātālēs
Vokativ nātālis nātālēs
Ablativ nātāle nātālibus

Worttrennung:

nā·tā·lis, Plural: nā·tā·lēs

Bedeutungen:

[1] der Geburtstag
[2] Plural: die Herkunft, der Stand, die Familie

Herkunft:

zu dem gleichlautenden Adjektiv, siehe oben

Synonyme:

[1] dies natalis

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 329
[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „natalis“ (Zeno.org)