Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

nú (Färöisch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: für [2] --Yoursmile (Diskussion) 09:13, 27. Dez. 2018 (MEZ)

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [ˈnʉu]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nun, jetzt, schon (Zeit(punkt))
[2] nun, doch, zumindest, schon

Herkunft:

Das mit dem deutschen „nun“ urverwandte Wort existierte schon als *nū „nun jetzt“ im Indogermanischen, später germanisch *nū und dann altnordisch . [Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] kortini,

Beispiele:

[1] Bussurin fer nú.
Der Bus fährt jetzt.
[1] Kom avstað!
Komm jetzt! (wörtlich: komm nun von der Stelle)
[2] Tað er ikki verri enn ilt.
Das ist doch nicht schlechter als schlecht.

Redewendungen:

[1] er mítt fjall gingið - wörtl.: „nun ist mein Berg gegangen“ (im Kartenspiel: nun habe ich meine Karte (meinen Trumpf) gespielt, jetzt bist du dran)
[2] skal antin vera egg ella ungi - wörtl.: nun soll das entweder Ei oder Küken sein (entweder dieses oder jenes, das eine oder das andere)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] á døgum - heutzutage
[1] eitt - zum Beispiel
[1] nú, nú! - genug! es reicht! stopp! danke!
[2] eg haldi nú, at … - ich meine schon, dass …

Wortbildungen:

[1] núgaldandi, núliðin, núlivandi, nústandi, nútíð, nútímans, núverandi

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 577.

Interjektion, Partikel[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [ˈnʉu]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] na, nun

Beispiele:

[1] „Nú, hvussu gongst?“[1]
Na, wie geht’s?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 577.

Ähnliche Wörter (Färöisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ný-,
  1. Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 577.