nölen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

nölen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich nöle
du nölst
er, sie, es nölt
Präteritum ich nölte
Konjunktiv II ich nölte
Imperativ Singular nöl!
nöle!
Plural nölt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
genölt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:nölen

Worttrennung:

nö·len, Präteritum: nöl·te, Partizip II: ge·nölt

Aussprache:

IPA: [ˈnøːlən]
Hörbeispiele:
Reime: -øːlən

Bedeutungen:

[1] norddeutsch, salopp: etwas sehr langsam tun
[2] nörgeln, sich beschweren (von Selbstmitleid geprägt)

Synonyme:

[1] trödeln
[2] jammern, mäkeln, meckern, nörgeln, quengeln, räsonieren

Beispiele:

[1] Nöle nicht so lange!
[2] Auch wenn du noch so nölst, die Arbeit muss getan werden.

Wortbildungen:

Genöle, Nölerei, Nölpeter, Nölsuse

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nölen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nölen
[2] canoo.net „nölen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnölen
[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3: „nölen“, Seite 733