mynd

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

mynd (Färöisch)[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: für [2] --Yoursmile (Diskussion) 20:55, 26. Dez. 2018 (MEZ)

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ mynd myndin myndir myndirnar
Akkusativ mynd myndina myndir myndirnar
Dativ mynd myndini myndum myndunum
Genitiv myndar myndarinnar mynda myndanna

Worttrennung:

mynd, Plural: mynd·ir

Aussprache:

IPA: [mɪnd]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Bild, Abbildung, Darstellung, Illustration
[2] bildliche Vorstellung (zum Beispiel in der Literatur, durch Worte angeregt)

Herkunft:

Das färöische Wort stammt von altnordisch mynd „Gestalt, Art und Weise“. Vergleiche auch anord. muna „gedenken, sich erinnern“ und minni „Erinnerung, Andenken“ von gleichbedeutend germanisch *mendja-, *menþja- (vgl. eng. mind), was letztlich auf die Wortfamilie um indogermanisch *mnē- „denken“ zurück geht, woraus auch lat. memoria stammt. [Quellen fehlen]

Oberbegriffe:

[1] lýsing

Unterbegriffe:

[1] sjálvsmynd
[2] fyrimynd, sjálvsmynd

Beispiele:

[1]
[2] Vit hava øll okkara mynd av einum eyðkendum amerikanara.
Wir haben alle unser Bild von einem typischen Amerikaner.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] senda eina mynd - ein Bild schicken, eine Grafikdatei versenden

Wortbildungen:

[1] myndablað, myndabók, myndalist, myndasavn, myndatól, myndatøka, myndhøggari
[2] myndabragð

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 555.

Ähnliche Wörter (Färöisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: mylna, myndigur, mynna, myntur