munden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

munden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es mundet
Präteritum er, sie, es mundete
Konjunktiv II er, sie, es mundete
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemundet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:munden

Worttrennung:

mun·den, Präteritum: mun·de·te, Partizip II: ge·mun·det

Aussprache:

IPA: [ˈmʊndn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild munden (Info)
Reime: -ʊndn̩

Bedeutungen:

[1] unpersönlich: gut schmecken; als Person: ein positives Geschmackserlebnis haben

Herkunft:

vom Substantiv Mund[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] gefallen, schmecken, zusagen

Beispiele:

[1] „Kräftiges Rülpsen der bärtigen, biblisch anmutenden Dörfler zeigt an, das Mahl ist beendet und hat bestens gemundet.[2]
[1] Dieser Wein mundet mir nicht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hat es gemundet?; der Wein, das Essen mundet; bestens, ausgezeichnet, hervorragend gemundet

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „munden
[1] canoonet „munden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „munden
[1] The Free Dictionary „munden
[1] Duden online „munden

Quellen:

  1. canoonet „munden
  2. Treffpunkt Kabul: Reisen durch das neue Afghanistan, Carl Conte. Abgerufen am 8. Februar 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Minden, modern, runden, ungern