mit Abstand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

mit Abstand (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:
intensivierend: mit großem Abstand

Worttrennung:
mit Ab·stand

Aussprache:
IPA: [mɪt ˈʔapʃtant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild mit Abstand (Info)

Bedeutungen:
[1] adverbiell, verstärkend bei Komparativen und Superlativen: mit einem nennenswerten Unterschied, mit einem beträchtlichen Vorsprung

Synonyme:
[1] bei Weitem/bei weitem, weitaus

Sinnverwandte Wörter:
[1] beileibe, bedeutend, beträchtlich, deutlich, ein gutes Stück, enorm, erheblich, ganz und gar, gar, gewaltig, sichtbar, sichtlich, um ein Beträchtliches, um einiges/vieles, ungleich, unvergleichlich, (sehr) viel, weit, wesentlich
[1] bildungssprachlich: signifikant

Beispiele:
[1] „Antoine Richis war der mit Abstand vermögendste Bürger weit und breit.“[1]
[1] „Auch wenn Frauen mit Abstand besser qualifiziert seien als Männer, müßten sie heute wieder häufiger mit den schlechter bezahlten, typischen Frauenjobs Vorlieb nehmen, ohne dabei auf familienfreundliche Teilzeitarbeiten zurückgreifen zu können.“[2]
[1] „»Mit Abstand die unkulinarischste Methode, sein Bewußtsein zu erweitern«, bemerkte Jacky.“[3]
[1] „Delphine sind die mit Abstand intelligentesten aller Tiere.“[4]
[1] Das Fußballspiel war mit Abstand eines der aufregendsten des Jahres.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mit Abstand
[1] The Free Dictionary „Abstand
[1] Duden online „Abstand
[1] wissen.de – Wörterbuch „Abstand
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Abstand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmit Abstand
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Stichwort »Abstand: mit Abstand«, Seite 31.

Quellen:

  1. Patrick Süskind: Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders. Diogenes, Zürich 1985, ISBN 3-257-01678-6, Seite 254.
  2. Frauen proben bundesweit den Ausstand. In: Süddeutsche Zeitung. 7. März 1994, ISSN 0174-4917, Seite 34.
  3. Martin Suter: Lila, Lila. Roman. Diogenes, Zürich 2004, ISBN 978-3-257-06386-8, Seite 156.
  4. Delphine siegen im IQ-Test. In: DER SPIEGEL. Nummer 5, 1. Februar 2010, ISSN 0038-7452, Seite 100 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 24. November 2017).