missbrauchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

missbrauchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich missbrauche
du missbrauchst
er, sie, es missbraucht
Präteritum ich missbrauchte
Konjunktiv II ich missbrauchte
Imperativ Singular missbrauch!
missbrauche!
Plural missbraucht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
missbraucht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:missbrauchen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

mißbrauchen

Worttrennung:

miss·brau·chen, Präteritum: miss·brauch·te, Partizip II: miss·braucht

Aussprache:

IPA: [mɪsˈbʁaʊ̯xn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild missbrauchen (Info)
Reime: -aʊ̯xn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemanden oder etwas bestimmungswidrig oder unangemessen verwenden
[2] transitiv: um eigener Zwecke willen jemandes Scham oder Würde verletzen (etwa durch photographische Aufnahmen), sexuell misshandeln, (im Extrem) einer Person gegen ihren Willen sexuelle Gewalt antun

Herkunft:

von mittelhochdeutsch missebrūchen → gmh, althochdeutsch missabrūhhan → goh, belegt seit dem 10. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] instrumentalisieren, zweckentfremden
[1, 2] ausnutzen
[2] misshandeln

Gegenwörter:

[1] benutzen, gebrauchen, nutzen, verwenden
[2] respektieren

Unterbegriffe:

[2] schänden, vergewaltigen

Beispiele:

[1] „Dass Preußens Luise später im Kaiserreich und im Dritten Reich als politisches Idol missbraucht wurde, kann man ihr schwerlich vorwerfen.“[2]
[1] „Der Netzgigant Youtube verhilft Millionen zur Selbstentfaltung und Weiterbildung – wird aber auch für politische Hetze und Falschinformation missbraucht.[3]
[1] „Der Ausschuss soll […] klären, ob Parteimitglieder der ÖVP ihrer Befugnisse missbraucht haben, um parteipolitische Interessen voranzutreiben und dadurch staatlichen Interessen geschadet wurde.“[4]
[1] „Derweil ermittelt die Staatsanwaltschaft weiter, inwieweit Kurz' Aufstieg durch gekaufte Berichte befördert und ob dabei Steuermittel missbraucht wurden.“[5]
[1] [König Abdullah II von Jordanien:] „Anwälte des Königs betonten in einer Erklärung, dass der Monarch keine öffentlichen Gelder missbraucht habe.“[6]
[2] Die drei Frauen, die gerade aus einer jahrelangen Gefangenschaft befreit wurden, sind immer wieder missbraucht worden.
[2] „Nadine ist erst zehn Jahre alt, als sie von Betreuern ihrer Fußballmannschaft sexuell missbraucht wird.“[7]
[2] „»Im vergangenen Jahr erzählte uns eine Mitspielerin, dass sie von ihrem Trainer seit ihrem 14. Lebensjahr sexuell missbraucht worden sei«, heißt es in einem offenen Brief, den 24 Spielerinnen venezolanischer Nationalteams unterzeichneten […].“[8]
[2] [US-Turnerinnen-Mannschaftsarzt Larry Nassar:] „Der heute 58-jährige Nassar verbüßt inzwischen eine lebenslange Haftstrafe, nachdem er sich Ende 2017 und Anfang 2018 schuldig bekannt hatte, Frauen und Mädchen sexuell missbraucht zu haben.“[9]
[2] [2021: Nach einem Bericht einer unabhängigen Untersuchungskommission] „wurden in Frankreich seit 1950 schätzungsweise 216.000 Minderjährige von katholischen Priestern und Ordensleuten sexuell missbraucht.[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: seine Macht missbrauchen, jemandes Geduld / Offenheit / Vertrauen missbrauchen
[1] mit Substantiv (Wirtschaft): seine Marktmacht / Monopolstellung missbrauchen
[2] mit Adjektiv: jemanden brutal / jahrelang / sexuell missbrauchen
[2] mit Substantiv: ein Kind / ein Mädchen / die Stieftochter / die Tochter missbrauchen
[2] mit Substantiv: eine Frau / die Freundin missbrauchen

Wortbildungen:

Konversionen: Missbrauchen, missbrauchend, missbraucht
Substantiv: Missbrauch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „missbrauchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmissbrauchen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „missbrauchen
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „missbrauchen
[1, 2] The Free Dictionary „missbrauchen
[1, 2] Duden online „missbrauchen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „brauchen“.
  2. Asfa-Wossen Asserate: Deutsche Tugenden. Von Anmut bis Weltschmerz. Beck, München 2013, ISBN 978-3-406-64504-4, Seite 18.
  3. Jan Rähm: Youtube – Eine Plattform zwischen Hobby und Hass. In: Deutschlandradio. 9. Oktober 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Hintergrund, Text und Audio zum Download, Dauer 18:40 mm:ss, URL, abgerufen am 8. November 2021).
  4. Österreich – Untersuchungs-Ausschuss wegen Korruptionsaffäre um Kurz. In: Deutsche Welle. 13. Oktober 2021 (URL, abgerufen am 8. November 2021).
  5. Österreich – Bundespräsident Van der Bellen: Krise ist beendet. In: Deutsche Welle. 10. Oktober 2021 (URL, abgerufen am 8. November 2021).
  6. Pelin Ünker, Serdar Vardar: Investigation – Pandora Papers: Geheime Steueroasen von Politikern und Prominenten enttarnt. In: Deutsche Welle. 3. Oktober 2021 (URL, abgerufen am 8. November 2021).
  7. Sportgespräch zu sexuellem Missbrauch – „Du darfst nicht reden, denn sonst passiert was“. In: Deutschlandradio. 5. Mai 2016 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Sportgespräch, Moderatorin: Andrea Schültke, Text und Audio zum Download, Dauer: 26:51 mm:ss, URL, abgerufen am 8. November 2021).
  8. Stefan Nestler: Sexualisierte Gewalt – Skandal im US-Frauenfußball zieht international Kreise. In: Deutsche Welle. 6. Oktober 2021 (URL, abgerufen am 8. November 2021).
  9. Missbrauch im US-Turnen – Turnerinnen um Simone Biles klagen FBI an. In: Deutsche Welle. 16. September 2021 (URL, abgerufen am 8. November 2021).
  10. Frankreich – Katholische Kirche will Missbrauch mit Arbeitsgruppen aufarbeiten. In: Deutschlandradio. 8. November 2021 (Sendereihe: Die Nachrichten, URL, abgerufen am 8. November 2021).
  11. Oxford English Dictionary „abuse

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: unmischbares