med hull och hår

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

med hull och hår (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

sluka någon med hull och hår, svälja något med hull och hår, äta upp något med hull och hår

Worttrennung:

med hull och hår

Aussprache:

IPA: [ˈmɛːd ˈhɵlː ˌɔ ˈhoːr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vollständig[1]; mit Haut und Haar, mit Haut und Haaren[2][3]; mit allem, ganz und gar[4][5]; wörtlich: „mit Fleisch und Haar“

Herkunft:

Hull → sv“ ist das „Fleisch“ im Sinne der weichen, äußeren Teile des lebenden Körpers. In festen Redewendungen wird hull verwendet, um die Beleibtheit oder den Grad an Fettleibigkeit auszudrücken.[1] In Redewendungen mit med hull och hår steht hull als Synonym für „skinn → sv“ „Haut.“[1] Mit dieser Redewendung werden häufig die Verben „sluka → sv“ - „verschlingen“, „svälja → sv“ - „schlucken“ und „äta → sv upp“ - „aufessen“ verwendet.

Synonyme:

[1] med hud och hår

Beispiele:

[1] Hon gick på hans trick med hull och hår.
Sie ist ganz und gar auf seinen Trick reingefallen.
[1] Hon gav sig hän med hull och hår.
Sie gab sich mit Haut und Haaren hin.
[1] Den nyinflyttade grannfrun slukade honom med hull och hår.
Die neueingezogene Nachbarsfrau verschlang ihn mit Haut und Haar.
Die neueingezogene Nachbarsfrau zog ihn völlig in ihren Bann.
[1] Hon svalde förklaringen med hull och hår.
Sie hat die Erklärung mit Haut und Haaren geschluckt.
Sie hat alles geglaubt.
[1] Han har lyckats få publiken att äta upp det med hull och hår.
Ihm ist es geglückt, dass das Publikum das mit Haut und Haar schluckt.
Ihm ist es geglückt, dass das Publikum ihm das abnimmt, es glaubt.

Übersetzungen[Bearbeiten]


Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „hull“, Seite 432
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „hull“, Seite 220
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), „hull“, Seite 507
  4. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „hull
  5. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „hull“.