materies

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

materies (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ māteriēs māteriēs
Genitiv māteriēī māteriērum
Dativ māteriēī māteriēbus
Akkusativ māteriem māteriēs
Vokativ māteriēs māteriēs
Ablativ māteriē māteriēbus

Nebenformen:

materia

Worttrennung:

ma·te·ri·es, Genitiv: ma·te·ri·ei

Bedeutungen:

[1] Holz als Baumaterial; Bauholz

Herkunft:

seit Plautus bezeugte Ableitung zu dem Substantiv mater → la;[1] die Derivation ist analog zu pauperies → la von pauper → la; semantisch lässt sich die Ableitung dadurch erklären, dass der Baumstamm als ‚Mutter‘ der Zweige gedacht werden kann, sodass materies den Stoff des Baumstamms bezeichnet[2]

Beispiele:

[1] „si te libenter vicinitas videbit, facilius tua vendes, operas facilius locabis, operarios facilius conduces; si aedificabis, operis, iumentis, materi[a]e adiuvabunt; si quid (bona salute) usus venerit, benigne defendant.“ (Cato, agr. 4)[3]
[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „materies
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „materies“ (Zeno.org), Band, Spalte
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „materies
[1] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „materia“ Seite 1191–1192.

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „mater“ Seite 367.
  2. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, Seite 390.
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 12–13.