marianisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

marianisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
marianisch marianischer am marianischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:marianisch
[1] ein marianisches Kreuz

Worttrennung:

ma·ri·a·nisch, Komparativ: ma·ri·a·ni·scher, Superlativ: ma·ri·a·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [maˈʁi̯aːnɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Katholizismus: Maria als Gottesmutter betreffend

Herkunft:

Entlehnung aus dem Mittellateinischen vom Adjektiv Marianus → la[1]

Beispiele:

[1] Leisteten die Päpste Pius IX. und Leo XIII. durch Dogmen und Enzykliken einen entscheidenden Beitrag zum Aufschwung des Marienkultes, so fand auch der niedere Klerus neue Foren zur Förderung der Marienfrömmigkeit – zum Beispiel nationale und internationale marianische Kongresse.[2]
[1] Der Pontifex hat diesem Druck standgehalten, obwohl er als Pole durch und durch marianisch geprägt ist.[3]
[1] Des frommen Geschlechtes nicht zu gedenken, von dem Kaiserinnen und Königinnen, Herzoginnen und Fürstinnen den marianischen Rosenkranz bis auf diese Stunde für ein größeres Kleinod als ihre königlichen Kronen und Scepter halten.[4]
[1] Als dieses am heutigen Tage Maria sprach, ward auf dieses marianische Fiat vom allgütigen Gott die Welt wiederum erneuert und aufgerichtet. Das göttliche Fiat wirkte Wunder der Allmacht: auf das marianische Fiat wirkte Gott Wunder der Erbarmnisse für uns. Das göttliche Fiat erschuf das, was nicht war: auf das marianische Fiat stellte Gott aus neuer Gnade her, was verdorben war.[5]
[1] Der päpstliche Stuhl beschenkte die marianische Kapelle mit verschiedenen Ablässen.[6]
[1] Er [Ambrosius] wird oft als der „marianischste“ der Kirchenväter bezeichnet.[7]
[1] Heinrich von Morungen, der „marianischste“ Minnesänger, prophanisiert auf irreligiöse Weise die Marienverehrung.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] marianische Priesterbewegung, Sodalität, Theologie, Verehrung

Wortbildungen:

Marianist (→ Marianistin)
Marianische Antiphon, Marianische Kongregation

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „marianisch
[1] canoonet „marianisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „marianisch
[1] Duden online „marianisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1114, Eintrag „marianisch“.
  2. Kari Kälin: Schauplatz katholischer Frömmigkeit. Wallfahrt nach Einsiedeln von 1864 bis 1914. Saint-Paul, 2005, ISBN 9783727815225, Seite 147 (zitiert nach Google Books).
  3. Gernot Facius: Wie gut, dass es Maria gibt. In: Welt Online. 1. November 2000, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 21. Dezember 2017).
  4. Für die Feste der Opferung Mariens, des heil. Rosenkranzes, Scapuliers, Marianischen Trostgürtels, und des heiligen Josephs. Band 7, Hurter, Schaffhausen 1855, Seite 179 (alte Schreibweise im Zitat: ‚Scepter‘, zitiert nach Google Books).
  5. Franz C. Lanz: Auswahl alter marianischer Predigten, Homilien und Unterweisungen für Stadt und Land. Band 4, Hurter, 1854, Seite 171 (zitiert nach Google Books).
  6. Marianischer Festkalender für das katholische Volk. Band 1, Manz, 1866, Seite 609 (zitiert nach Google Books).
  7. Deutschland: Marianisch seit der Zeit der Karolinger. de.mariedenazareth.com, abgerufen am 21. Dezember 2017.
  8. Peter Torstein Schwanke: Die liebe Frau Maria. www.geocities.ws, 1. April 2011, abgerufen am 21. Dezember 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: arianisch