malovat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

malovat (Tschechisch)[Bearbeiten]

Verb, imperfektiv[Bearbeiten]

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
malovat namalovat
Zeitform Wortform
Präsens malujimaluju
ty maluješ
on/ona/ono maluje
my malujeme
vy malujete
oni/ony/ona malujímalujou
Präteritum on maloval
ona malovala
Partizip Perfekt   maloval
Partizip Passiv   malován
Imperativ Singular   maluj
Alle weiteren Formen: Flexion:malovat

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses imperfektive, unvollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung noch nicht abgeschlossen ist, sich wiederholt oder gewöhnlich stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Anmerkung:

siehe auch: malovat se

Worttrennung:

ma·lo·vat

Aussprache:

IPA: [ˈmalɔvat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild malovat (Info)

Bedeutungen:

[1] mit Pinsel und Farbe ein Kunstwerk erschaffen
[2] etwas mit Farbe verzieren
[3] die Tätigkeit eines Malers ausführen

Herkunft:

von deutsch malen[1]

Beispiele:

[1] Taky bych chtěla zkusit malovat olejem.
Auch ich möchte versuchen in Öl zu malen.
[2] Malujeme na obličej i tělo.
Wir bemalen das Gesicht und auch den Körper.
[3] Malovala jsem sama chodbu.
Ich habe alleine den Flur gestrichen.

Redewendungen:

[*] malovat co černými barvamietwas in schwarzen Farben malen
[*] malovat čerta na zeďden Teufel an die Wand malen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] malovat portrét — porträtieren, malovat krajinu — eine Landschaft malen
[3] malovat pokoj — ein Zimmer streichen

Wortfamilie:

[1] malování, vymalovat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „malovat
[1–3] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „malovati
[1–3] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „malovati
[*] seznam - slovník: „malovat
[*] centrum - slovník: „malovat
[*] PONS Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „malovat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmalovat

Quellen:

  1. Jiří Rejzek: Český etymologický slovník. 2. Auflage. Leda, Voznice 2012, ISBN 978-80-7335-296-7