lotta

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lotta (Italienisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

la lotta

le lotte

Worttrennung:

lot·ta, Plural: lot·te

Aussprache:

IPA: [ˈlɔtta], Plural: [ˈlɔtte]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lotta (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] der Kampf
[2] Sport: das Ringen, der Ringkampf
[3] übertragen die Auseinandersetzung, der Streit

Synonyme:

[1] combattimento
[3] dissidio

Oberbegriffe:

[2] sport m (Sport)

Unterbegriffe:

[1] lotta a corpo a corpo (Nahkampf)
[2] lotta libera (Freistilringen)
[3] lotta di classe (Klassenkampf); lotta per l'esistenza (Existenzkampf)

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fare la lotta (raufen)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „lotta
[1–3] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „lotta
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „lotta

lotta (Schwedisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Wortform Passiv

Präsens lottar lottas

Präteritum lottade lottades

Supinum lottat lottats

Partizip Präsens lottande
lottandes

Partizip Perfekt lottad

Konjunktiv skulle lotta skulle lottas

Imperativ lotta!

Hilfsverb ha

Worttrennung:

lot·ta, Präteritum: lot·ta·de, Supinum: lot·tat

Aussprache:

IPA: [ˇlɔta]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Los ziehen; losen

Beispiele:

[1] Vi måste nog lotta om biobiljetterna.
Wir werden wohl um die Kinokarten Lose ziehen müssen.
[1] Jag känner mig så lyckligt lottad att få vara här idag.
Ich fühle mich geehrt, dass ich heute hier sein darf.
Ich fühle mich vom Glück auserkoren, dass ich heute hier sein darf.

Redewendungen:

[1] de sämst lottade

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vara lyckligt lottad, bättre lottad, bäst lottad, illa lottad, sämre lottad

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (lotta), Seite 530
[1] Svenska Akademiens Ordbok „lotta