logieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 49. Woche
des Jahres 2013 das Wort der Woche.

logieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich logiere
du logierst
er, sie, es logiert
Präteritum ich logierte
Konjunktiv II ich logierte
Imperativ Singular logiere!
Plural logiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
logiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:logieren

Worttrennung:

lo·gie·ren, Präteritum: lo·gier·te, Partizip II: lo·giert

Aussprache:

IPA: [ˌloˈʒiːʀən], Präteritum: [ˌloˈʒiːɐ̯tə], Partizip II: [ˌloˈʒiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild logieren (Info), Präteritum: Lautsprecherbild logierte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild logiert (Info)
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: an einem Ort, an dem man sich nur für eine gewisse Zeit aufhält, in einer Unterkunft wohnen
[2] transitiv; veraltend, noch üblich in der Schweiz: jemanden als Gast bei sich beherbergen

Herkunft:

Dem Verb logieren ging das mittelhochdeutsche loschieren ‚Herberge nehmen; jemanden beherbergen‘ voraus.[1] Hierbei handelt es sich um eine Entlehnung aus dem altfranzösischen Verb logierLaubhütten errichten, Herberge nehmen; transitiv: beherbergen, unterbringen; reflexiv: sich lagern‘, das vom altfranzösischen Substantiv loge ‚primitive Unterkunft im Freien, Laubhütte, Jagdhütte[2]‘ abgeleitet ist[1]. Aus dem mittelhochdeutschen loschieren wurde im Frühneuhochdeutschen das bis im 17. Jahrhundert existente losieren mit dem im Westdeutschen aufkommenden s statt sch, woraus in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts unter dem Einfluss des (mittel-)französischen loger → fr die Form logieren mit den bis heute geltenden Bedeutungen entstand.[1]

Synonyme:

[2] aufnehmen, beherbergen, unterbringen

Gegenwörter:

[2] delogieren, hinauswerfen

Beispiele:

[1] Sie logierten in Nürnberg in einer sehr einfachen Pension.
[1] Wenn Johannes verreist, logiert er stets in exklusiven Hotels.
[1] Vor Ihnen hat ein berühmter Filmstar in dieser Suite logiert.
[1] Wo werden Sie während Ihres Aufenthaltes logieren?
[1] „Wir logieren drüben, wenn wir benötigt werden.“[3]
[2] Meine Schwiegereltern logieren ihre Gäste in einem sehr ungemütlichen Kellerraum.

Wortbildungen:

Logierbesuch, Logiergast, Logiernacht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „logieren
[1, 2] The Free Dictionary „logieren
[1, 2] Duden online „logieren
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „logieren
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „logieren“ auf wissen.de
[*] canoo.net „logieren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlogieren

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „logieren“, Seite 809.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „Loge“, Seite 809.
  3. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 196. Erstveröffentlichung 1929.

Ähnliche Wörter:

longieren