lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach (Deutsch)[Bearbeiten]

Sprichwort[Bearbeiten]

Nebenformen:
besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach
der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach
ein Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach

Worttrennung:
lie·ber den Spatz in der Hand als die Tau·be auf dem Dach

Aussprache:
IPA: [ˌliːbɐ deːn ˈʃpat͡s ɪn deːɐ̯ ˈhant als diː ˈtaʊ̯bə aʊ̯f deːm ˌdax]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach (Info)

Bedeutungen:
[1] es ist sinnvoller, sich zu bescheiden und mit etwas weniger zufriedenzugeben, als auf etwas Teureres/Besseres/Nützlicheres zu hoffen, was ungewiss ist

Beispiele:
[1] Ehe ich mein Haus teuer verkaufe, aber 2 Jahre einen Käufer suchen muss, lasse ich lieber etwas im Preis nach und verkaufe in drei Monaten: lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
[1] „Auf einen Studienplatz in Medizin muss ich in Deutschland ewig warten. Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach, ich werde erstmal Krankenpfleger.“
[1] „Lina ist ein tolles Mädchen!“ „Die kriegst Du sowieso nicht, hinter der ist jeder Junge auf dem Schulhof her. Du solltest dich vielleicht mit Hannah zufrieden geben. Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
[1] Nach dem für viele Anleger schmerzhaften Ende der Börseneuphorie standen sichere Sparformen hoch im Kurs: „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“, schien die Devise der Bankkunden zu lauten.[1]
[1] […] eine Erklärung, die sie sicher selbst auch kennen: Wir überschätzen das, was wir besitzen (und gegebenenfalls verlieren könnten); und wir unterschätzen das, was wir gewinnen könnten. Die Alltagsintuition sagt dazu: „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“ Oder therapeutischer: „Lieber das bekannte Unglück als das unbekannte Glück.“[2]
[1] Was sagt uns das Sprichwort „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“? Herr Professor Schmid, sagt Ihnen dieses Sprichwort etwas? [Wilhelm Schmid:] Es sagt mir sehr viel. Für mich liegt darin ein großer Sinn. Der Spatz steht für das Alltägliche, für das Gewöhnliche. Ich habe ihn in der Hand, das heißt, ich verfüge über ihn. Über die Taube dagegen verfüge ich nicht: Sie ist das Ungewöhnliche, das Spektakuläre.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach
[1] Redensarten-Index „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen: Das sagt man so!: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. In: Deutsche Welle. 1. Mai 2017 (Text und Audio, Dauer 02:11 mm:ss, URL, abgerufen am 18. Juni 2018).

Quellen:

  1. Michael Brückner: Ratgeber Direktbanken. Die clevere Alternative, um mehr aus Ihrem Geld zu machen. Redline Wirtschaft, 2008, ISBN 9783864145063, Seite 107 (Zitiert nach Google Books)
  2. Reinhard K. Sprenger: Radikal führen. Campus Verlag, 2012, ISBN 9783593394626, Seite 186 (Zitiert nach Google Books)
  3. Christine Meffert: Sprichwörter im Praxistest: "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach". In: Zeit Online. Nummer 47/2011, 17. November 2011, ISSN 0044-2070 (ZEITmagazin, URL, abgerufen am 19. Juni 2018).
  4. Oxford Learner’s Dictionary „a bird in the hand is worth two in the bush“