libysch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

libysch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
libysch libyscher am libyschsten
Alle weiteren Formen: Flexion:libysch

Worttrennung:

li·bysch, Komparativ: li·by·scher, Superlativ: am li·byschs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈliːbɪʃ],[1] auch: [ˈlyːbɪʃ],[1] selten: [ˈliːbʏʃ][1]
Hörbeispiele: —, auch: —, selten: Lautsprecherbild libysch (Info)

Bedeutungen:

[1] Libyen oder die Libyer betreffend, aus Libyen kommend

Herkunft:

Ableitung aus dem Stamm des Toponyms Libyen mit dem Suffix -sch als Derivatem (Ableitungsmorphem)[2]

Oberbegriffe:

[1] nordafrikanisch, afrikanisch

Beispiele:

[1] Sie segelten unter libyscher Flagge, die Besatzung bestand neben dem Kapitän aus fünf Offizieren und fünfundzwanzig Matrosen.
[1] Anläßlich eines solchen Manövers eskalierte die Konfrontation mit dem Abschuß zweier libyscher Flugzeuge im August 1981. [3]
[1] Nach einem mannhaften Bekenntnisse vor dem Stadthalter Ämilianus wurde Dionysius nach Kephro in Libyen und sodann, weil er unter den dortigen Heiden mit Erfolg den Samen des göttlichen Wortes ausstreute, nach dem „noch rauheren und libyscheren“ Kolluthion in der Mareotis verbannt.[4]
[1] Das folgende Jahr trug Antigonos einen neuen Beinamen ein, “libyschster aller punischen Hellenen”, weil er abermals tief in den Süden reiste, über den Gyr hinaus in Gebiete, in denen die riesigen menschenähnlichen Fellwesen heimisch waren, die zweieinhalb Jahrhunderte zuvor Hanno der Seefahrer gorilla genannt hatte. [5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1075.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „libysch
[1] Duden online „libysch
[*] canoonet „libysch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallibysch

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 555.
  2. canoonet „libysch“, Wortbildung
  3. Der Nahe und Mittlere Osten Politik · Gesellschaft Wirtschaft Geschichte, herausgegeben von Udo Steinbach. Abgerufen am 13. Juni 2016.
  4. Geschichte der altkirchlichen LOtto Bardenhewer, 1903itteratur,. Abgerufen am 13. Juni 2016.
  5. Barkas. Abgerufen am 13. Juni 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: lübisch