leidtun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

leidtun (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich tu leid
tue leid
du tust leid
er, sie, es tut leid
Präteritum ich tat leid
Konjunktiv II ich täte leid
Imperativ Singular tu leid!
tue leid!
Plural tut leid!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
leidgetan haben
Alle weiteren Formen: Flexion:leidtun

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

  • leid tun
  • vor 1996 und seit 2006 falsche Schreibweise, die aber dazwischen richtig war und weiterhin vor allem in nicht professionell editierten Texten häufiger vorkommt: Leid tun

Anmerkung zum Unterschied zwischen „jemandem ein Leid tun“ und „jemandem leidtun“:

Bei dem Ausdruck „es tut mir leid“ beziehungsweise dem Infinitiv „leidtun“ (der vor der Rechtschreibreform „leid tun“ geschrieben wurde) handelt es sich um eine Herleitung von dem Adjektiv „leid“, nicht von einer verblassten Form des Substantivs „Leid“, wie fälschlicherweise in §34(3) des amtlichen Regelwerks zur Rechtschreibung behauptet wird.[1]

Worttrennung:

leid·tun, Präteritum: tat leid, Partizip II: leid·ge·tan

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯ttuːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] auch unpersönlich; jemandem leidtun: bei jemandem Mitleid hervorrufen, von jemandem bedauert werden

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Adjektiv leid und dem Verb tun

Beispiele:

[1] Es tut mir leid.
[1] Du Ärmster tust mir so leid. / Weißt du, dass du mir leidtust?
[1] Das wird dir noch leidtun!
[1] Das braucht dir doch nicht leidzutun!
[1] Das arme Tier hat mir ja so leidgetan.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „leidtun
[1] canoo.net „leidtun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonleidtun
[1] The Free Dictionary „leidtun

Quellen: