leichtfertig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

leichtfertig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
leichtfertig leichtfertiger am leichtfertigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:leichtfertig

Worttrennung:

leicht·fer·tig, Komparativ: leicht·fer·ti·ger, Superlativ: am leicht·fer·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯çtˌfɛʁtɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nach unzureichender Überlegung über etwaige Konsequenzen
[2] in böser Absicht
[3] die Moral auf die leichte Schulter nehmend

Herkunft:

Kompositum aus den Adjektiven leicht und fertig

Sinnverwandte Wörter:

[1] gedankenlos, leichtsinnig, unbesonnen, unüberlegt, übermütig
[2] beabsichtigt, mutwillig
[3] frivol, leicht, locker

Gegenwörter:

[1] überlegt
[2] unabsichtlich
[3] züchtig

Oberbegriffe:

[2] absichtlich

Beispiele:

[1] Solch ein Angebot für eine Praktikumsplatz schlägt man doch nicht so leichtfertig einfach aus!
[2] Heinz-Wilhelm ist äußerst leichtfertig gewesen, er grätschte den Gegenspieler mutwillig um und bekam dafür die rote Karte vom Schiedsrichter zugesprochen.
[3] Man sagt ihr nach, sie sei ein leichtfertiges Mädchen, und sie hätte schon etlliche Freunde gehabt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas leichtfertig aufs Spiel setzen; leichtfertig arbeiten, fahren, leben, prahlen, schwätzen

Wortbildungen:

Leichtfertigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „leichtfertig
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „leichtfertig
[1, 2] canoonet „leichtfertig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalleichtfertig
[1] The Free Dictionary „leichtfertig
[1, 3] Duden online „leichtfertig

Quellen: