leichten Herzens

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 40. Woche
des Jahres 2021 das Wort der Woche.

leichten Herzens (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

leich·ten Her·zens

Aussprache:

IPA: [ˌlaɪ̯çtn̩ ˈhɛʁt͡sn̩s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild leichten Herzens (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: ohne dass es jemandem Anstrengung, Sorgen bereitet, jemanden Überwindung kostet, ohne Bedenken, Zweifel; sehr gern; völlig unbekümmert

Gegenwörter:

[1] gehoben: blutenden Herzens, schweren Herzens

Beispiele:

[1] „Keine Gesellschaftsklasse lebt so verschwenderisch, keine nimmt so, wie diese, ein Recht auf einen hergebrachten ‚standesgemäſsen‘ Luxus in Anspruch, einerlei woher das Geld dazu kommt, keine häuft so leichten Herzens Schulden über Schulden auf.“[1]
[1] „Er gab das Geld, das er als parlamentarischer Journalist verschiedener Pariser Tageszeitungen und Presseagenturen verdiente, leichten Herzens für sie aus, für Hüte und Kleider und lebhafte Stunden in Nachtlokalen.“[2]
[1] „Die militärische Stärke der Westmächte ist bereits heute so gewachsen, daß man in Moskau gewaltsame Übergriffe wie seinerzeit den kommunistischen Aufstand in Griechenland, die Blockade Berlins oder den Angriff in Korea nicht mehr so leichten Herzens riskieren kann.“[3]
[1] „«Besteht irgendein Grund, warum wir beide nicht sehr gute Freunde werden sollten?» fragte Andi leichten Herzens.[4]
[1] „Er ging leichten Herzens und leichten Schrittes hinein in die Stadt.“[5]
[1] „Ich tat es leichten Herzens, denn ich wußte, wo der Außenposten mit seinem kostbaren Wasser war, wo die Hütten der weißen Riesen lagen und der singende Berg stand.“[6]
[1] „Von ihren Kleidern konnte sie sich leichten Herzens trennen, nicht so von ihren Schmusetieren.“[7]
[1] „Die Stoffe sind leicht, fliessend und fragil, die Volumen weit und feminin – Kleidchen wie geschaffen, um leichten Herzens durch einen blühenden Frühling zu hüpfen.“[8]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herz
[1] The Free Dictionary „Herz
[1] Duden online „Herz
[1] wissen.de – Wörterbuch „Herz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalleichten Herzens
[1] Redensarten-Index „leichten Herzens
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Stichwort »leichten Herzens«, Seite 345.

Quellen:

  1. Karl Marx; Friedrich Engels (Herausgeber): Das Kapital. Kritik der politischen Oekonomie. 1. Auflage. Dritter Band, erster Theil. Buch Ⅲ: Der Gesammtprocess der kapitalistischen Produktion. Kapitel Ⅰ bis ⅩⅩⅧ, Verlag von Otto Meissner, Hamburg 1894, Seite 259 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  2. Verlassen, enterbt, bankrott. In: DER SPIEGEL. Nummer 50, 13. Dezember 1947, ISSN 0038-7452, Seite 19 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 16. August 2020).
  3. Der Westen ist stärker geworden. In: DIE ZEIT. Nummer 01, 1. Januar 1953, ISSN 0044-2070, Seite 3 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 16. August 2020).
  4. John Knittel: Via Mala. Roman. [Neuauflage], Wolfgang Krüger Verlag, Berlin/Hamburg 1958, Seite 295 (Erstveröffentlichung 1934, Zitiert nach Google Books).
  5. Anna Seghers: Die Entscheidung. Roman. 2. Auflage. Aufbau-Verlag, Berlin 1960, Seite 535 (Zitiert nach Google Books; Erstausgabe 1959).
  6. Giselher W. Hoffmann: Land der wasserlosen Flüsse. Roman. 1. Auflage. Hoffmann Twins, Swakopmund 1989, ISBN 0-620-14233-2, Seite 292 (Zitiert nach Google Books).
  7. Katja Irle: Im Herbert-Rüfer-Haus in der Friedberger Bismarckstraße leben geistig Behinderte in Wohngemeinschaften zusammen. In: Frankfurter Rundschau. 28. August 1997, ISSN 0940-6980, Seite 1.
  8. Der Markt entspannt sich. In: Neue Zürcher Zeitung. 7. Oktober 2005, ISSN 0376-6829, Seite 19.