lausig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lausig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
lausig lausiger am lausigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:lausig

Worttrennung:
lau·sig, Komparativ: lau·si·ger, Superlativ: am lau·sigs·ten

Aussprache:
IPA: [ˈlaʊ̯zɪç]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯zɪç

Bedeutungen:
[1] veraltet: Läuse habend
[2] abwertend:
[2a] äußerst bedeutungslos seiend
[2b] äußerst schlecht seiend
[3] verstärkender Ausdruck: enorm

Synonyme:
[1] verlaust

Beispiele:
[1]„Als Eva hort des segens wort, // da loff sie fort, // holt ire kinder iegliches von seinem ort // und stellet sie alle für got // ein gstrobelt unlustig grindig und lausige rot, // schwarz und verschmort, // fast den zigeunern gleich.“[1]
[2a] Reg dich nicht auf wegen der lausigen paar Münzen.
[2b] Wie sich herausstellte war er ein lausiger Spieler.

Charakteristische Wortkombinationen:
[3] es ist lausig kalt / eine lausige Kälte

Wortbildungen:
[2] Lausigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „lausig
[2, 3] Duden online „lausig
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lausig
[2] The Free Dictionary „lausig
[*] canoonet „lausig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlausig

Quellen:

  1. Hans Sachs, Die ungleichen kinder Eve, bei zeno.org

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: launig, lauschig