lamentieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lamentieren (Deutsch)

Verb

Person Wortform
Präsens ich lamentiere
du lamentierst
er, sie, es lamentiert
Präteritum ich lamentierte
Konjunktiv II ich lamentierte
Imperativ Singular lamentiere!
lamentier!
Plural lamentiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
lamentiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:lamentieren

Worttrennung:

la·men·tie·ren, Präteritum: la·men·tier·te, Partizip II: la·men·tiert

Aussprache:

IPA: [lamɛnˈtiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lamentieren (Info), Lautsprecherbild lamentieren (Info), Lautsprecherbild lamentieren (Österreich) (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv, abwertend: jammern, klagen

Herkunft:

von lateinisch lamentari → lawehklagen, bejammern[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] barmen, beschweren, jammern, klagen

Gegenwörter:

[1] freuen, frohlocken, jubeln

Beispiele:

[1] Er lamentiert über alles und jedes.
[1] „Wenn man in anderen Ländern auch gern und ausgiebig lamentiert, warum hängt der Nebel des Nörgelns so hartnäckig nur über deutschen Köpfen herum?“[2]

Wortbildungen:

Lamentieren, Lamentiererei, Lamento

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lamentieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „lamentieren
[1] Duden online „lamentieren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallamentieren
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „lamentieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „lamentieren“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Wörterbuch „lamentieren
[1] Goethe-Wörterbuch „lamentieren
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „lamentieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, „lamentieren“
  2. Eric T. Hansen: Nörgeln! Des Deutschen größte Lust. Unter Mitarbeit von Astrid Ule. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2010, Seite 31. ISBN 978-3-596-17859-9.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Meletianern