kväva i sin linda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kväva i sin linda (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

barnet i sin linda – das Kind in seinem Wickel

Nebenformen:

kväva i lindan

Worttrennung:

kvä·va i sin lin·da

Aussprache:

IPA: [`kvɛːva ɪ ˈsɪnː `lɪnda]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in einem sehr frühen Stadium stoppen[1]; im Keime ersticken[2][3][4]; wörtlich: „in seinem Wickel ersticken“

Herkunft:

Das Verb kväva → sv bedeutet „ersticken“, aber in dem Ausdruck kväva något i lindan ist die übertragene Bedeutung „etwas behindern“ gemeint. Linda → sv ist eine Wollbinde von der Art, in die man Neugeborene einwickelte. Früher wickelte man die Kinder mit angelegten Armen und Beinen fest in solch einen Wickel ein, so dass sie sich nicht bewegen konnten. Die wörtliche Übersetzung wird so zu „etwas im Wickel behindern“. Das Wörterbuch der Schwedischen Akademie liefert zu diesem Ausdruck auch das Synonym „kväva något i sin början“ (etwas in seinem Anfang behindern).[5][6]

Sinnverwandte Wörter:

[1] mota Olle i grind, stämma i bäcken

Beispiele:

[1] Betyder detta att Natura 2000 kommer att kvävas i sin linda genom budgetplanen?
Bedeutet das, dass Natura 2000 durch das Budget bereits im Keime erstickt wird?
[1] Uppror i Zimbabwe kvävdes i sin linda.
Aufruhr in Simbabwe im Keim erstickt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "linda", Seite 640
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "linda", Seite 316
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 156
  4. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), linda Seite 712
  5. Svenska Akademiens Ordbok „kväva
  6. Svenska Akademiens Ordbok „linda