kunna räkna ut med öronen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kunna räkna ut med öronen (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

kunna räkna ut på sina fem fingrar, kunna räkna ut på ena handens fingrar, kunna räkna ut på fingrarna, kunna räkna ut med lillfingret, kunna räkna ut med lilltån

Worttrennung:

kun·na räk·na ut med öro·nen

Aussprache:

IPA: [`kɵnːa ˌrɛːknaˈʉːt ˈmɛːd `œːrɔnən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sich an den Fingern einer Hand abzählen können[1]; sich etwas an seinen fünf Fingern ausrechnen können, etwas sofort sehen hätten müssen; wörtlich: „mit den Ohren ausrechnen“

Herkunft:

Räkna ut → sv bedeutet „eine Zahl ausrechnen“ „etwas herausfinden“ oder auch „jemanden auszählen“.[2] Beim Rechnen benutzte man früher gerne die Finger einer oder beider Hände.[3] Die Redewendung kunna räkna ut med öronen will zum Ausdruck bringen, wie leicht etwas zu berechnen ist, und in anderen Formen dieser Redewendung beschreibt man dies unter Zuhilfenahme der Finger, zum Beispiel: „kunna räkna ut på sina fem fingrar“ - „sich etwas an seinen fünf Fingern ausrechnen können“. Die Varianten mit den Ohren oder auch dem kleinen Zeh sind in der deutschen Sprache nicht bekannt.

Beispiele:

[1] Vilket är vad varenda människa hade kunnat räkna ut med öronen redan från början … utom en specialimporterad stadsplaneringsexpert.[4]
Was sich jeder Mensch gleich von Anfang an an den Fingern einer Hand hätte abzählen können … außer natürlich ein spezialimportierter Stadtplanungsexperte.
[1] Och isolera tråden ordentligt - du kan väl räkna ut med öronen vad som annars händer när det regnar.
Und isolier die Kabel ordentlich – du kannst dir ja wohl an den fünf Fingern einer Hand ausrechnen, was sonst passiert, wenn es regnet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 365

Quellen:

  1. Hans Schottmann: Vergleichende Idiomatik des Schwedischen. Lit-Verlag, ISBN 978-3-643-11733-5, Seite 92
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "räkna", Seite 460
  3. Elof Hellquist: Svensk Etymologisk Ordbok. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922, "fem", Seite 133
  4. Bonniersromaner I (1976–77)