kredibel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kredibel (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kredibel kredibler am kredibelsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kredibel

Worttrennung:
kre·di·bel, Komparativ: kre·di·b·ler, Superlativ: am kre·di·bels·ten

Aussprache:
IPA: [kʁeˈdiːbl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kredibel (Info)
Reime: -iːbl̩

Bedeutungen:
[1] veraltet: glaubhaft, glaubwürdig

Herkunft:
zugrunde liegt das lateinische Adjektiv credibilis → la „glaubhaft, glaubwürdig“[1]

Synonyme:
[1] glaubhaft, glaubwürdig

Beispiele:
[1] Er ist kredibel.
[1] „Ich hatte Sheila E. aufgelegt – ein Kompromiss zwischen Mainstream-Smasher und kredibler Qualität, den man machen kann, finde ich.“[2]

Wortbildungen:
Kredibilität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden - Das große Fremdwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim 2007 (auf CD-ROM)

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 773, Eintrag „kredibel“.
  2. Christoph Koch: Mies aufgelegt: DJ Whitebread bei der Weihnachtsfeier. In: jetzt. 10. Juli 2006 (Online, abgerufen am 13. März 2017).