krebsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

krebsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich krebse
du krebst
er, sie, es krebst
Präteritum ich krebste
Konjunktiv II ich krebste
Imperativ Singular krebs!
krebse!
Plural krebst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekrebst haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:krebsen

Worttrennung:

kreb·sen, Präteritum: krebs·te, Partizip II: ge·krebst

Aussprache:

IPA: [ˈkʁeːpsn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Perfektbildung mit „haben“: Krebse fangen (fischen)
[2] von der Fortbewegung; Perfektbildung mit „sein“: sich nur langsam und tastend-kriechend fortbewegen; sehr langsam vorankommen
[3] umgangssprachlich, Perfektbildung mit „haben“: viel und hart arbeiten, sich abmühen, und dennoch keinen oder nur kaum Erfolg haben

Unterbegriffe:

[2, 3] durchkrebsen, herumkrebsen

Beispiele:

[1] „Wir krebsten im Mühlbache und trachteten selbst der hurtigen Forelle nach.“[1]
[1] „Eben so wenig darf auf gleiche Entfernung bei oder in dem Walde, in den Flüssen und Seen, bei Kiehn oder anderm Feuer gefischt oder gekrebst werden.“ (1824)[2]
[2] „Wir krebsten – (denn ein ordentliches Laviren konnte man's nicht nennen! –) erbärmlich auf der Nordsee herum, bis wir endlich in den Kanal gelangten.“[3]
[3] „Viele Väter krebsen am Existenzminimum – das bedeutet, dass viele den Unterhalt nicht zahlen können, obwohl sie wollen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krebsen
[3] canoonet „krebsen
[3] The Free Dictionary „krebsen
[1–3] Duden online „krebsen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkrebsen

Quellen:

  1. Selbstbiographie, Gustav Nieritz, 1872. Abgerufen am 12. Dezember 2016.
  2. Jahrbücher der gesammten forst-und jagdwissenschaft, Bände 1-2, 1824. Abgerufen am 12. Dezember 2016.
  3. Der schwarze Domino. Abgerufen am 12. Dezember 2016.
  4. Anette Dowideit: Wenn der Vater selbst am Existenzminimum krebst auf welt.de