kratsa kastanjerna ur elden för någon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kratsa kastanjerna ur elden för någon (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] kratsa kastanjerna ur elden för någon

Nebenformen:
raka kastanjerna ur elden[1], krafsa kastanjerna ur elden[2]

Worttrennung:
krat·sa kas·tan·jer·na ur el·den för nå·gon

Aussprache:
IPA: [`kratsa kaˈstanjəɳa ˈʉːr ˈɛ̝ldən ˈfœːr `noːɡɔn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] jemandem aus einer schwierigen Situation helfen, wobei man oft selbst ein Risiko eingeht[1]; die Kastanien aus dem Feuer holen[2][3]; für jemanden anders Schwierigkeiten aus dem Weg räumen, etwas tun, das für den anderen schwer, gefährlich oder unangenehm ist[4]

Herkunft:
Kratsa kastanjerna ur elden leitet sich aus einer alten, von Jean de La Fontaine behandelten Fabel her, in der ein Affe eine Katze überredet, geröstete Kastanien aus einer Glut zu kratzen, die er dann selbst verspeist.[4][5]

Beispiele:
[1] Den sorgliga sanningen är nämligen att borgerliga regeringar åtskilliga gånger har kratsat kastanjerna ur elden för sossarna.
Die traurige Wahrheit ist nämlich, dass die bürgerliche Regierung unzählige Male die Kastanien für die Sozis aus dem Feuer geholt hat.
[1] Vad den svenska regeringen gör är att krafsa kastanjerna ur elden för oansvariga bankdirektörer och låta allmänheten och företagen betala.
Was die schwedische Regierung macht, ist für verantwortungslose Bankdirektoren „die Kastanien aus dem Feuer holen,“ um dann die Allgemeinheit und die Unternehmen dafür bezahlen zu lassen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] englischer Wikipedia-Artikel über die Fabel Le Singe et le Chat [1]

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "kastanj", Seite 533
  2. 2,0 2,1 Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "kastanj", Seite 263
  3. Otto Hoppe, Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Svensk-tysk ordbok. 3.Auflage. Stockholm 1919, "kastanj", Seite 164
  4. 4,0 4,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „kastanj
  5. Elof Hellquist: Svensk Etymologisk Ordbok. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922, "kastanj", Seite 306