keineswegs

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

keineswegs (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb, Negationspartikel[Bearbeiten]

Worttrennung:

kei·nes·wegs

Aussprache:

IPA: [kaɪ̯nəsˈveːks]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild keineswegs (Info)

Bedeutungen:

[1] stärkere Form für „nicht

Herkunft:

Zusammensetzung aus „keines Wegs“ (Genitiv-Form von „kein Weg“)

Synonyme:

[1] nicht, gar nicht, durchaus nicht, keinesfalls, auf keinen Fall, in keinem Fall, in keiner Weise, nicht im Geringsten, nicht im Mindesten, nicht daran zu denken, niemals, mitnichten

Gegenwörter:

[1] auf jeden Fall, jedenfalls

Oberbegriffe:

[1] nicht, nein

Beispiele:

[1] Ich möchte Sie keineswegs stören, sondern nur helfen.
[1] Ich halte die Resolution der Versammlung keineswegs für erledigt.
[1] Dieser Film ist keineswegs so gut, wie du behauptetest.
[1] „Die Stämme leben also keineswegs isoliert, sondern schließen Allianzen miteinander und stellen große Armeen auf.“[1]
[1] Dickere Menschen sind keineswegs häufiger krank.[2]
[1] In Deutschland gibt es aber keineswegs nur deutsches Essen, denn hier leben über sieben Millionen Einwanderer. So gehören Pizza, Spaghetti, Döner, Gyros oder Sushi mittlerweile schon zum Speiseplan vieler Deutscher.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas ist keineswegs auszuschließen, etwas ist keineswegs garantiert, etwas ist keineswegs sicher, etwas ist keineswegs überraschend, etwas ist keineswegs unerschwinglich (Lautsprecherbild Audio (Info)), etwas ist keineswegs unmöglich, etwas ist keineswegs unumstritten, etwas ist keineswegs zufällig, etwas ist keineswegs zwingend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „keineswegs
[1] canoo.net „keineswegs
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkeineswegs
[1] Duden online „keineswegs

Quellen:

  1. Martin Paetsch: Der Tod aus dem Norden. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 24-35, Zitat Seite 27.
  2. Johannes Kaiser: Abrechnung mit dem Gewichtswahn. Friedrich Schorb: "Dick, doof und arm? - Die große Lüge vom Übergewicht und wer von ihr profitiert", Droemer Verlag 2009, 240 Seiten. In: Deutschlandradio. 29. Dezember 2009 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Buchkritik, Bildunterschrift, URL, abgerufen am 12. Oktober 2017).
  3. Top-Thema – Podcast - Alles nur Weißwurst und Kartoffeln?. Fleisch mit Kartoffeln und Soße, dazu ein kühles Bier – so sieht angeblich eine typisch deutsche Mahlzeit aus. Doch die deutsche Küche hat mehr zu bieten. In Deutschland gibt es viele regionale Spezialitäten. In: Deutsche Welle. 6. Mai 2008 (URL, abgerufen am 12. Oktober 2017).