kein Blatt vor den Mund nehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kein Blatt vor den Mund nehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

kein Blatt vor den Mund neh·men

Aussprache:

IPA: [kaɪ̯n blat foːɐ̯ deːn mʊnt ˈneːmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kein Blatt vor den Mund nehmen (Info)

Bedeutungen:

[1] Dinge offen und direkt ansprechen, seine Meinung sagen

Herkunft:

Dieser Ausdruck geht auf eine frühere Theatersitte zurück, bei der sich die Schauspieler ein Blatt wie eine Maske vor die untere Gesichtshälfte hielten, um für ihre Aussprüche nicht zur Verantwortung gezogen werden zu können.[1]

Synonyme:

[1] das Kind beim (rechten) Namen nennen, Tacheles reden

Gegenwörter:

[1] um den heißen Brei reden

Beispiele:

[1] In einem offenen Gespräch sollte man kein Blatt vor den Mund nehmen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „kein Blatt vor den Mund nehmen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 125

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 125.