kaputtgehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kaputtgehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gehe kaputt
du gehst kaputt
er, sie, es geht kaputt
Präteritum ich ging kaputt
Konjunktiv II ich ginge kaputt
Imperativ Singular geh kaputt!
gehe kaputt!
Plural geht kaputt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
kaputtgegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:kaputtgehen

Anmerkung zur Zusammenschreibung:

Obwohl nach § 34 (2.2) des amtlichen Regelwerks vom Rat für deutsche Rechtschreibung bei einer neuen, idiomatisierten Gesamtbedeutung zusammengeschrieben werden sollte, gibt es eine getrennt geschriebene Verwendung selbst in einem Werk der Dudenredaktion: Basiswörterbuch. Bibliographisches Institut, 2014, Seite 337 (Zu lesen bei Google Books). PONS gibt allerdings explizit nur die Zusammenschreibung an: Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. Sprachen-Verlag PONS, 2010, Seite 764 (Zu lesen bei Google Books).

Worttrennung:

ka·putt·ge·hen, Präteritum: ging ka·putt, Partizip II: ka·putt·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [kaˈpʊtˌɡeːən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in einen nicht mehr verwendungsfähigen Zustand geraten
[2] kaum mehr lebensfähig oder wirtschaftlich nicht mehr rentabel werden

Beispiele:

[1] „Doch: Was lohnt sich finanziell und ökologisch betrachtet eher? Die alten Lichterketten nutzen, bis sie kaputtgehen, oder sie besser frühzeitig austauschen?“[1]
[2] „Indessen, gerade diese opferwilligen Menschen durften nicht halb krank an die Front zurück und dort sinnlos kaputtgehen.“[2]

Getrenntschreibung in der renommierten Presse:

[1] „Bei Kupplung und Reifen ist zum Beispiel von Anfang an klar, dass sie durch die starke Beanspruchung früher oder später kaputt gehen.“[3]
[1] „Manche werden schnell instand gesetzt, während zugleich andere kaputt gehen.“[4]
[1] „Nach dem jüngsten Gerichtsurteil aus Zürich können Besitzer solcher Pumpen aber nicht mehr sicher sein, ob sie ihre Geräte in nützlicher Frist ersetzen dürfen, wenn sie kaputt gehen.“[5]
[1] „Viele Konsumenten vermuten, dass technische Geräte heuer schneller kaputt gehen als früher.“ [6]
[1] „Ein Techniker eines TV-Reparaturunternehmens sagte in einem Interview im IT-Portal golem.de, dass sowohl LCD- als auch Plasmabildschirme nach drei bis vier Jahren kaputt gehen würden.“[7]
[1] „Böhmermann: Ja. Nachvollziehbar. Da kann nicht allzu viel kaputt gehen.“[8]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kaputtgehen
[*] canoonet „kaputtgehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „kaputtgehen
[1, 2] The Free Dictionary „kaputtgehen
[1, 2] Duden online „kaputtgehen

Quellen:

  1. Sollte man alte Lichterketten gegen LEDs tauschen?. In: sueddeutsche.de. 18. November 2019, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  2. Wolfgang Schreyer: Unternehmen Thunderstorm. II., EDITION digital, 2012, Seite 178 (Zitiert nach Google Books).
  3. Welche Autoteile gehen am häufigsten kaputt?. In: sueddeutsche.de. 12. September 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  4. Tobias Brenner: Die Bahnstation als Hindernis-Parcours. In: FAZ.NET. 19. März 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  5. Irène Troxler Loeliger: Der Weckruf der Wärmepumpe. In: NZZOnline. 20. Juni 2017, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  6. Studie kann „geplante Obsoleszenz“ nicht nachweisen. In: DiePresse.com. 29. August 2013, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  7. Hersteller beschränken Lebensdauer von Flachbildfernsehern. In: Der Standard digital. 3. Mai 2012 (URL, abgerufen am 19. November 2019).
  8. Alina Fichter und Matthias Kalle: „Das Provokante verblasst“. In: Zeit Online. 24. Oktober 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. November 2019).