jemanden in die Wüste schicken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jemanden in die Wüste schicken (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] der mit Sünden beladene Bock wird in die Wüste geschickt; Ölgemälde von William Holman Hunt: The Scapegoat (1854)

Worttrennung:

je·man·den in die Wüs·te schi·cken

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild in die Wüste schicken (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemanden wegschicken, jemanden (unehrenhaft) entlassen

Herkunft:

Die Redewendung stammt aus dem Alten Testament, wo im 3. Buch Mose erzählt wird, dass einem Bock sämtliche Sünden des jüdischen Volkes aufgeladen wurden und er damit in die Wüste geschickt wurde: „Aaron soll seine beiden Hände auf den Kopf des lebenden Bockes legen und über ihm alle Sünden der Israeliten, alle ihre Frevel und alle ihre Fehler bekennen. Nachdem er sie so auf den Kopf des Bockes geladen hat, soll er ihn durch einen bereitstehenden Mann in die Wüste treiben lassen und der Bock soll alle ihre Sünden mit sich in die Einöde tragen. Hat er den Bock in die Wüste geschickt, dann soll Aaron wieder in das Offenbarungszelt gehen“ (Levitikus 16,21-23 EU) (siehe auch Sündenbock)

Synonyme:

[1] jemandem den Laufpass geben, jemandem den Stuhl vor die Tür setzen, jemandem kündigen, jemanden entlassen, fortschicken, rausschmeißen, rauswerfen, wegschicken

Beispiele:

[1] Bei Erfolglosigkeit werden Fußballtrainer schnell in die Wüste geschickt.
[1] „Die Politiker, die das alles erst verursacht haben, sollte man gleich mit in die Wüste schicken.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wüste
[1] Redensarten-Index „jemanden / etwas in die Wüste schicken

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: focus.msn.de vom 28.09.2006