jeck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jeck (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
jeck jecker am jecksten
Alle weiteren Formen: Flexion:jeck

Worttrennung:
jeck, Komparativ: je·cker, Superlativ: am jecks·ten

Aussprache:
IPA: [jɛk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild jeck (Info)
Reime: -ɛk

Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, Rheinland: verrückt, närrisch

Herkunft:
aus mittelniederdeutsch: geck, gek, verwandt mit niederländisch gek und englisch geek.

Beispiele:
[1] „Bützchen, Schunkeln und Umarmungen in jecker Glückseligkeit, beschwingt durch ein paar Promille: Hat sich vor den Silvester-Übergriffen in Köln jemals jemand Gedanken darüber gemacht, wie das bei Menschen aus anderen Kulturen ankommen kann?“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jeck
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „jeck
[1] Duden online „jeck
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonjeck

Quellen:

  1. Wie geht Karneval? - „Bützen ist nicht sexuell gemeint“. In: Zeit Online. 31. Januar 2016, abgerufen am 9. Februar 2016.