jägersprachlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jägersprachlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
jägersprachlich
Alle weiteren Formen: Flexion:jägersprachlich

Worttrennung:

jä·ger·sprach·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈjɛːɡɐˌʃpʁaːxlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild jägersprachlich (Info)

Bedeutungen:

[1] zur Jägersprache gehörend

Beispiele:

[1] „Schwarzkittel“ und „ankirren“ sind jägersprachliche Begriffe.
[1] „In den Bedeutungen »in Schrecken [ver]setzen; abschrecken« und (jägersprachlich) »schreien« wird regelmäßig gebeugt:[…]“[1]
[1] „Das Mufflon wird jägersprachlich Muffelwild oder kurz Muffel genannt und ist die kleinste Unterart des Wildschafs (Ovis gmelini).“[2]
[1] „Jägersprachlich ist Forkel oder Furkel die Stellstange zum Spannen der Netze.“[3]
[1] „Das als jägersprachlich und regional zitierte nhd. schliefen (53936) gehört freilich nicht zu mhd. slifen, sondern entspricht lautgesetzlich mhd. sliefen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
  2. Tiere. In: Tierpark Walldorf. Abgerufen am 10. Februar 2011.
  3. Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur. Band 76, Weidmannsche Buchhandlung, 1939 (Google Buchsuche)
  4. Indogermanische Gesellschaft (Herausgeber): Kratylos. Bände 35-37, O. Harrassowitz, 1990 (Google Buchsuche)