intensivieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

intensivieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich intensiviere
du intensivierst
er, sie, es intensiviert
Präteritum ich intensivierte
Konjunktiv II ich intensivierte
Imperativ Singular intensivier!
intensiviere!
Plural intensiviert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
intensiviert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:intensivieren

Worttrennung:

in·ten·si·vie·ren, Präteritum: in·ten·si·vier·te, Partizip II: in·ten·si·viert

Aussprache:

IPA: [ɪntɛnziˈviːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild intensivieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas verstärken, steigern, intensiver gestalten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) im 20. Jahrhundert zum Adjektiv intensiv, das im 18. Jahrhundert aus dem Französischen vom Adjektiv intensif → fr entlehnt wurde,[1][2] mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ier und der Flexionsendung -en[3]

Synonyme:

[1] verstärken, steigern

Sinnverwandte Wörter:

[1] aktivieren, ankurbeln, ausbauen, beschleunigen, erhöhen, erweitern, potenzieren, promoten, puschen, verdoppeln, vertiefen, vervielfachen, vorantreiben

Gegenwörter:

[1] abschwächen, absenken, ausdünnen, beenden, reduzieren, schwächen, vermindern

Oberbegriffe:

[1] vergrößern

Beispiele:

[1] Unterdessen gibt es offenbar europäische Bestrebungen, den Kampf gegen die Piraterie in den Gewässern vor Somalia zu intensivieren, indem weitere Kriegschiffe dorthin geschickt werden sollen.[4]
[1] Der russische Vizeaußenminister Sergej Ryabkow warf der neuen US-Regierung von Barack Obama vor, dieses Projekt noch immer nicht aufgegeben zu haben: „Im Gegenteil, wir sehen, dass die Arbeiten an der Raketenabwehr sogar wieder intensiviert werden.“[5]
[1] Solche Eingriffe "sind allerdings mit vielen ethischen Fragen verbunden, deren Diskussion in den kommenden Jahren intensiviert werden muss."[6]
[1] „Die Reaktion der Nordvietnamesen bestand darin, dass sie ihre Bemühungen intensivierten, das Nachbarland zu infiltrieren und die kommunistische Bewegung des Landes […] zu schulen.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Anstrengungen, Arbeit, Bemühungen, Beziehung, Diskussion, Forschung, Handelsbeziehungen, Kampf, Kooperation, Kraftanstrengungen, Netzwerkarbeit, Partnerschaft, Wettbewerb, Zusammenarbeit intensivieren

Wortbildungen:

Konversionen: Intensivieren, intensivierend, intensiviert
Substantiv: Intensivierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „intensivieren
[1] canoo.net „intensivieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonintensivieren
[1] The Free Dictionary „intensivieren
[1] Duden online „intensivieren

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 586.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 366, Eintrag „intensiv“.
  3. canoo.net „intensivieren
  4. ZEIT ONLINE, dpa, Reuters, kg: Piraten verschleppen Seeleute aufs Festland. "Hansa Stavanger". In: Zeit Online. 17. April 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 31. Mai 2012).
  5. Burkhard Bischof: Nato lädt Russland zu Manöver in Georgien ein. In: DiePresse.com. 22. April 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 31. Mai 2012).
  6. Ulli Kulke: Journalisten jagen Hirnforscher. In: Welt Online. 25. April 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 31. Mai 2012).
  7. Tim Weiner: CIA. Die ganze Geschichte. 6. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 978-3596178650, Seite 289