insinuieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

insinuieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich insinuiere
du insinuierst
er, sie, es insinuiert
Präteritum ich insinuierte
Konjunktiv II ich insinuierte
Imperativ Singular insinuiere!
Plural insinuiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
insinuiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:insinuieren

Worttrennung:

in·si·nu·ie·ren, Präteritum: in·si·nu·ier·te, Partizip II: in·si·nu·iert

Aussprache:

IPA: [ɪnzinuˈiːʀən], Präteritum: [ɪnzinuˈiːɐ̯tə], Partizip II: [ɪnzinuˈiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild insinuieren (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: unterstellen, andeuten

Herkunft:

von lateinisch: insinuare → la = „einflüstern, hineinstecken“,[1] dies aus der Vorsilbe in- = „ein-“ und sinuare → la = „biegen, krümmen“; zu dem Substantiv sinus → la = „Kurve, Biegung, Krümmung“, vergleiche Sinus

Beispiele:

[1] Die Befragung insinuiert Präsentationsdefizite.
[1] „Seume insinuiert vielmehr, dass Klopstock sich selbst nicht verstehe.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „insinuieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoninsinuieren
[1] Duden online „insinuieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „insinuieren“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Wörterbuch „insinuieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „insinuieren“.
  2. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 249.