inkrementieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

inkrementieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich inkrementiere
du inkrementierst
er, sie, es inkrementiert
Präteritum ich inkrementierte
Konjunktiv II ich inkrementierte
Imperativ Singular inkrementier!
inkrementiere!
Plural inkrementiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
inkrementiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:inkrementieren

Worttrennung:

in·kre·men·tie·ren, Präteritum: in·kre·men·tier·te, Partizip II: in·kre·men·tiert

Aussprache:

IPA: [ɪnkʁemɛnˈtiːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Mathematik, Informatik: eine Größe oder Variable um einen bestimmten Wert erhöhen

Herkunft:

vom lateinischen Verb incrementare → la „an Wachstum zunehmen“[1]

Synonyme:

[1] erhöhen

Gegenwörter:

[1] dekrementieren, verringern, vermindern

Oberbegriffe:

[1] verändern

Beispiele:

[1] Vom Prinzip her ist ein Semaphor eine Art Zähler, den die Threads inkrementieren oder dekrementieren können.[2]
[1] Wenn demzufolge ein Thread versucht, einen Semaphor zu dekrementieren, der bereits Null ist, wird dieser Thread blockiert, bis ein anderer Thread den Semaphor inkrementiert.[2]
[1] So kann ein Zeiger genauso wie beispielsweise der Wert einer short-Variablen inkrementiert werden.[3]
[1] Wenn wir also die Zahl 10 inkrementieren, bekommen wir 11, danach 12 und immer so weiter.[4]
[1] Ist der Befehl ausgeführt worden, so wird der Befehlszähler um die Zahl der Bytes inkrementiert, die der gerade ausgeführte Befehl aufwies.[5]

Wortbildungen:

Inkrementieren, inkrementierend, inkrementiert, Inkrementierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 627, Eintrag „inkrementieren“.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „inkrementieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 627, Eintrag „inkrementieren“.
  2. 2,0 2,1 Davis Chapman: Visual C++ 6 in 21 Tagen. Pearson Deutschland GmbH, 1998, ISBN 9783827220356, Seite 489 (zitiert nach Google Books).
  3. Peter Monadjemi, Eckart Winkler: Jetzt lerne ich C. der einfache Einstieg in ANSI C mit vielen Beispielen. Pearson Deutschland GmbH, 2003, ISBN 9783827265708, Seite 187 (zitiert nach Google Books).
  4. Claudia Unkelbach: PHP für dich. So einfach war PHP-lernen noch nie!. BoD – Books on Demand, 2010, ISBN 9783839154090, Seite 37 (zitiert nach Google Books).
  5. Hans-Peter Messmer, Klaus Dembowski: Das Addison-Wesley-Handbuch der Hardwareprogrammierung. Pearson Deutschland GmbH, 2003, ISBN 9783827320148, Seite 143 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: inkriminieren, implementieren