in die ewigen Jagdgründe eingehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

in die ewigen Jagdgründe eingehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

jemanden in die ewigen Jagdgründe schicken, jemanden in die ewigen Jagdgründe befördern

Worttrennung:

in die ewi·gen Jagd·grün·de ein·ge·hen

Aussprache:

IPA: [ɪn diː ˈeːvɪɡn̩ ˈjaːktˌɡʁʏndə ˈaɪ̯nˌɡeːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild in die ewigen Jagdgründe eingehen (Info)

Bedeutungen:

[1] sterben

Herkunft:

Die Redewendung ist aus dem Englischen (to go to the) happy hunting ground ins Deutsche übertragen worden; die engl. Wendung ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts belegt. Der Ausdruck beruht auf den Jenseitsvorstellungen einiger nordamerikanischer Indianerstämme, die sich das Leben nach dem Tod als Aufenthalt in einem Jagdrevier (Jagdgrund) vorstellten, in dem es viel Jagdwild und daher keine Nahrungssorgen gibt.[1][2]

Synonyme:

[1] siehe: Verzeichnis:Deutsch/Tod

Gegenwörter:

[1] leben

Oberbegriffe:

[1] sterben

Beispiele:

[1] Mein Hund ist in die ewigen Jagdgründe eingegangen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „in die ewigen Jagdgründe eingehen
[1] Günther Drosdowski, Werner Scholze-Stubenrecht et al.: Duden, Redewendungen und sprichwörtliche Redensarten. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 1. Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1992, ISBN 3-411-04111-0, Seite 364

Quellen: