in die Binsen gehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

in die Binsen gehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:
in die Bin·sen ge·hen

Aussprache:
IPA: [ɪn diː ˈbɪnzn̩ ˈɡeːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild in die Binsen gehen (Info)

Bedeutungen:
[1] verloren gehen
[2] zunichte gemacht werden
[3] fehlschlagen

Herkunft:
Die Redewendung kommt aus der Entenjagd, wenn sich die Enten ins Röhricht (umgangssprachlich: die Binsen) flüchten oder getroffene Vögel ins Röhricht fallen, sind sie für den Hund nicht mehr auffindbar und somit verloren.[1]

Beispiele:
[1] Durch die Finanzkrise sind mehrere hundert Milliarden Euro in die Binsen gegangen.
[2] Durch diesen dummen Fehler ist der ganze Versuch in die Binsen gegangen.
[3] Das Projekt kann immer noch in die Binsen gehen!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Binse
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Binse

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Binse“, S.97.