humanitäre Hilfe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

humanitäre Hilfe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ humanitäre Hilfe humanitäre Hilfen
Genitiv humanitärer Hilfe humanitärer Hilfen
Dativ humanitärer Hilfe humanitären Hilfen
Akkusativ humanitäre Hilfe humanitäre Hilfen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die humanitäre Hilfe die humanitären Hilfen
Genitiv der humanitären Hilfe der humanitären Hilfen
Dativ der humanitären Hilfe den humanitären Hilfen
Akkusativ die humanitäre Hilfe die humanitären Hilfen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine humanitäre Hilfe keine humanitären Hilfen
Genitiv einer humanitären Hilfe keiner humanitären Hilfen
Dativ einer humanitären Hilfe keinen humanitären Hilfen
Akkusativ eine humanitäre Hilfe keine humanitären Hilfen

Worttrennung:

hu·ma·ni·tä·re Hil·fe, Plural: hu·ma·ni·tä·re Hil·fen

Aussprache:

IPA: [ˌhumaniˈtɛːʁə ˈhɪlfə], Plural: [ˌhumaniˈtɛːʁə ˈhɪlfn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] auf die Linderung menschlicher Not ausgerichtete Hilfsmaßnahmen, die Menschen in einer durch existenzieller Not gekennzeichneten Lage Schutz und Versorgung garantieren sollen und somit über eine bloße Erstversorgung hinausgehen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Nothilfe

Oberbegriffe:

[1] Hilfe

Beispiele:

[1] „Der legale Raum für humanitäre Hilfe blieb höchst begrenzt, selbst nach der Überarbeitung der Genfer Protokolle im Jahre 1977.“[1]
[1] „Am Beispiel der Lebensbedingungen, mit denen sich Kinder in dieser Region konfrontiert sehen, zeigt er auf, dass es von Seiten der internationalen Organisationen zu wenig langfristige Unterstützung für Friedenssicherung, Wiederaufbau und humanitäre Hilfe und dabei im besonderen für die medizinische und psychologische Betreuung von Kriegsopfern gibt.“[2]
[1] „Zwei neue parallel verlaufende Entwicklungen zeichnen sich im Kontext des Palästinakonflikts ab: Erstens wird die humanitäre Hilfe zunehmend politisiert, und zweitens nimmt die aktuelle israelische Führung das internationale Recht und Menschenrechtsorganisationen immer stärker als Bedrohung wahr. […]Toni Pfanner vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) schrieb schon 2005 in der International Review of the Red Cross: ‚Die Angriffe im Irak und in Afghanistan auf humanitäre Organisationen, auch auf das IKRK, haben gezeigt, dass humanitäre Hilfe den Interessen der Kriegsparteien zuwiderläuft oder, schlimmer noch, dass Angriffe auf die Mitarbeiter von Hilfsorganisationen zum festen Bestandteil ihrer Strategie werden.‘ […]Weil für Israel auch die humanitäre Hilfe zu einem Faktor im Kampf um Palästina geworden ist, müssen parteiische wie unabhängige Hilfsorganisationen damit rechnen, wie Feinde behandelt zu werden.“[3]
[1] „Erdogan habe betont, die Türkei wolle nicht mit Kampfeinheiten an der Operation in Libyen teilnehmen, sondern die Koordinierung von humanitären Hilfen übernehmen.“[4]
[1] „Die Waffen sollten beigelegt, alle Städte mit humanitären Hilfen versorgt, die Forderungen des Volkes erfüllt werden.“[5]
[1] „Die humanitäre Hilfe, insbesondere für die hunderttausenden durch den seit zwei Monaten tobenden Krieg vertriebenen Flüchtlinge, wolle man aber über USAID weiter aufrechterhalten.“[6]
[1] „Vielfach sind Sahrawis noch immer auf humanitäre Hilfe und das Wohlwollen fremder Regierungen angewiesen, während der Wohlstand ihres Landes nach Marokko fließt.“[7]
[1] „Seit Beginn der 90er Jahre sind Organisationen der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit in ständig zunehmendem Ausmaß mit bewaffneten Konflikten konfrontiert. In früheren Jahren war das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) die einzige Organisation, die während eines akuten bewaffneten Konfliktes noch mit ausländischem Hilfspersonal präsent war und die humanitäre Hilfe fortführte.“[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] humanitäre Hilfe anfordern, fordern, gewähren, leisten; auf humanitäre Hilfe angewiesen (sein)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „humanitäre Hilfe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „humanitäre Hilfe
[*] canoo.net „humanitäre+Hilfe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhumanitäre+Hilfe

Quellen:

  1. Alex de Maal: Humanitäre Hilfe zum Völkermord. AFRIKANISCHE KRISEN UND INTERNATIONALE INTERVENTIONEN. In: Le Monde diplomatique Online. Deutschsprachige Ausgabe. Nummer 5509, 17. April 1998 (übersetzt von Christiane Kayser), ISSN 1434-2561, Seite 20 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
  2. Christian Büttner, Regine Mehl, Peter Schlaffer, Mechthild Nauck (Herausgeber): Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten. Lebensumstände und Bewältigungsstrategien. Campus Verlag, Frankfurt am Main 2004, ISBN 978-3-593-37611-0, Seite 14 (Zitiert nach Google Books)
  3. Thomas Keenan, Eyal Weizman: Die dritte Bedrohung Israels. Die Angst der Regierung Netanjahu vor zivilen Protesten. In: Le Monde diplomatique Online. Deutschsprachige Ausgabe. Nummer 9234, 9. Juli 2010 (übersetzt von Edgar Peinelt), ISSN 1434-2561 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
    Im Original ist im zweiten Satz die Bezeichnung »International Review of the Red Cross« kursiv gesetzt.
  4. Türkische Presse Türkei. 22.03.2011 – Erdoğan, Libyen, Obama, Nato, Gaddafi, Davutoğlu, Journalisten. In: MiGAZIN – Migration in Germany. 22. März 2011 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
  5. Türkische Presse Türkei. 05.07.2011 – Parlamentspräsident, Erdoğan, Westerwelle, EU-Betirtt Türkei, Davutoğlu. In: MiGAZIN – Migration in Germany. 5. Juli 2011 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
  6. Mali: Putschisten weiter isoliert. In: zenith – Zeitschrift für den Orient. Onlineausgabe. 27. April 2012, ISSN 1439-9660 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
  7. Anita Hunt: Konfliktherd Westsahara: Sahrawis im Treibsand. In: zenith – Zeitschrift für den Orient. Onlineausgabe. 14. Juni 2012, ISSN 1439-9660 (URL, abgerufen am 7. November 2012).
  8. Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nicht-Regierungsorganisationen e.V. (Herausgeber): Mindeststandards für die Personalsicherheit in der humanitären Hilfe. Seite 3 (PDF; URL, abgerufen am 7. November 2012)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Erste Hilfe